Tipps und Tricks, wie Sie Himbeeren schonend pflücken

Sicher können Sie es kaum erwarten, bis die ersten Himbeeren reif sind, und Sie sie ernten können. Woran Sie erntereife Früchte erkennen und was Sie beim Pflücken beachten sollten.

Himbeeren pflücken

Erntezeit von Himbeeren

Die drei Hauptsorten der Himbeeren reifen zu unterschiedlichen Zeiten:

  • Sommerhimbeeren – Juni bis Juli
  • Herbsthimbeeren – August bis zum ersten Frost
  • Two-Timer – erste Ernte ab Juni, zweite Ernte ab August

Woran erkennen Sie reife Himbeeren?

Himbeeren sind dann richtig reif, wenn die Perlen der Früchte ganz prall scheinen. Ihre Farbe ist je nach Sorte kräftig rot, schwarz oder gelb.

Reife Himbeeren lassen sich schon durch eine leichte Berührung vom Blütenstand lösen. Sitzen sie noch fest, warten Sie lieber etwas mit der Ernte.

Die beste Tageszeit zum Himbeeren pflücken

Wenn Sie Himbeeren sofort roh verzehren möchten, pflücken Sie sie an einem warmen Tag, wenn die Sonne scheint. Sie sind dann besonders süß.

Himbeeren, die eingefroren werden sollen, pflücken Sie am frühen Vormittag. Wählen Sie einen Tag, an dem es nicht regnet, damit die Früchte schön trocken bleiben.

Früchte, aus denen Sie Kompott oder Konfitüre kochen möchten, dürfen auch bei regnerischem Wetter gesammelt werden. In diesem Fall ist es nicht so tragisch, wenn die Himbeeren etwas feucht sind.

So pflücken Sie richtig!

Himbeeren werden einzeln vom Strauch gepflückt. Biegen Sie mit einer Hand vorsichtig die Ruten zur Seite, sodass Sie die Früchte mit der anderen Hand pflücken können. Üben Sie keinen Druck aus, damit die Himbeeren nicht weich werden.

Legen Sie die abgeernteten Früchte vorsichtig in ein Körbchen. Schichten Sie nicht zu viele Himbeeren übereinander.

Sortieren Sie madige, faulige und schimmelige Früchte gleich aus. Angeschimmelte Himbeeren stecken die gesunden Früchte an und lassen sie schneller faulen.

Hände vor Verletzungen und Verfärbungen schützen

Wenn Sie viele Himbeersträucher abernten müssen, tragen Sie Handschuhe und langärmlige Kleidung.

Viele Himbeersorten haben Stacheln, die böse Kratzer auf der Haut verursachen. Außerdem vermeiden Sie durch schützende Kleidung, dass Sie von Insekten wie Bienen oder Wespen gestochen werden. Auch verfärben sich die Hände nicht rot.

Tipps für überreiche Ernten

Himbeeren lassen sich nicht lange lagern. Wenn möglich ernten Sie nur so viele Früchte, wie Sie noch am gleichen Tag verzehren oder verarbeiten können.

Ist die Ernte so überreichlich, dass Sie viel mehr Himbeeren pflücken, als Sie brauchen, frieren Sie die Früchte einfach ein.

Sie können die gefrorenen Himbeeren auftauen, wenn Sie mehr Zeit haben, und sie dann noch problemlos zu Konfitüre oder Kompott verarbeiten.

Tipps & Tricks

Wenn Sie nach dem Abernten der Sommerhimbeeren keine Zeit haben, die Triebe sofort zu schneiden, markieren Sie sie mit einem farbigen Band. Sie können dann auch später noch genau erkennen, welche Ruten zweijährig sind und unbedingt geschnitten werden sollten.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.