Himbeeren Pflege im Herbst

Himbeerpflege im Herbst – was ist jetzt zu tun?

Damit die Himbeeren auch im nächsten Jahr viele leckere Früchte tragen, sollten Sie im Herbst noch einige Arbeiten erledigen. Neben dem Zurückschneiden und Auslichten ist jetzt die beste Zeit, um neue Himbeerpflanzen zu setzen.

Pflegearbeiten im Herbst

  • Herbsthimbeeren ganz zurückschneiden
  • Sommerhimbeeren nur auslichten
  • Kranke, schwache Triebe entfernen
  • Zu lange Ruten kürzen
  • Überzählige Ableger ausstechen
  • Winterschutz für Himbeeren im Topf

Herbsthimbeerenpflege im Herbst

Herbsthimbeeren schneiden Sie nach der Ernte bis auf den Boden ab, und zwar alle Ruten. Sie tragen an den einjährigen Ruten, die im nächsten Jahr austreiben.

Legen Sie pro laufendem Meter Himbeerreihe zwei abgeschnittene Ruten auf den Boden. Damit sichern Sie den Nützlingen im Garten das Überleben im Winter.

Sommerhimbeerenpflege im Herbst

Sommerhimbeeren werden gleich nach der Ernte im Sommer zurückgeschnitten. Da sie an den zweijährigen Ruten Früchte bilden, dürfen Sie die verbliebenen Triebe im Herbst nicht abschneiden.

Lichten Sie zu dicht gewachsene Pflanzen aus, entfernen Sie abgestorbene und kränkliche Triebe. Sehr lange Ruten können Sie ruhig etwas kürzen.

Neue Himbeerpflanzen setzen

Der Herbst ist die ideale Jahreszeit, um neue Himbeerstauden zu setzen.

Stechen Sie von den Wurzeln Ihrer Sträucher Wurzelstecklinge ab und legen Sie eine neue Himbeerreihe oder Himbeerhecke an.

Setzen Sie die neuen Pflanzen in gut gelockerte Erde an einem sonnigen, luftigen Standort. Die ersten neuen Herbsthimbeerpflanzen können Sie bereits im nächsten Jahr abernten.

Brauchen Himbeeren einen Winterschutz?

Himbeeren sind winterhart. Sie begeben sich in Winterruhe und halten auch sehr tiefe Temperaturen aus.

Neu angelegte Himbeerreihen sollten Sie allerdings mit etwas Reisig, Tannen, Laub oder anderen dämmenden Materialien vor Frost schützen.

Himbeeren im Topf benötigen einen leichten Winterschutz, da die Erde im Kübel sehr viel schneller durchfriert. Legen Sie Luftpolsterfolie um den Topf und stellen Sie ihn an einem geschützten Ort auf.

Tipps & Tricks

Auch wenn im Herbst oft noch viel Kompost angefallen ist – düngen sollten Sie Ihre Himbeeren jetzt nicht mehr damit. Die Wurzeln brauchen eine Ruhepause. Durch ein zusätzliches Angebot an Nährstoffen würden sie weiterhin wachsen. Dadurch tragen sie in kalten Wintern Frostschäden davon oder gehen ganz ein.

Beiträge aus dem Forum

  1. Frage nach Name

    Guten Abend ! Diese Pflanze begegnet mir immer wieder in Nürnberg im Stadtpark . Aber was ist das für ein Gewächs ? Liebe Grüße Andreas

  2. Platanen

    Guten Abend ! Warum eigentlich werfen Platanen ihre Rinde ab ? Liebe Grüße Andreas

  3. ZIERGRÄSER SCHNEIDEN

    Liebe Forianer, je nachdem in welcher Klimazone/Winterhärtezone Ihr Eure Pflanzen pflegt, sollte so langsam an den Rückschnitt der Ziergräser in Garten, Terrasse oder Balkon gedacht werden. Und darum möchte ich Euch heute daran erinnern. Dazu gibt es drei einfache Regeln, die man sich leicht einprägen kann: Sommergrüne Gräser werden im Spätwinter erst mit Beginn des Austriebes zurück geschnitten, z. B.: Chinaschilf - Miscanthus Diamantgras - Koeleria glauca Federgras - Stipa Lampenputzergras - Pennisetum alopecuroides Moskitogras - Bouteloua gracilis Pampasgras - Cortaderia selloana Plattährengras - Chasmanthium latifolium Reitgras - Calama grostis Rutenhirse - Panicum virgatum Wimper-Perlgras - Melica ciliata Wintergrüne Gräser []

  4. Zum Thema Insektensterben

    Liebe Forianer, ich möchte Sie auf zwei Artikel der ARD-Nachrichten, heute, 20.02.19 im Internet zu lesen, aufmerksam machen, passend zum Thema: Das ineinandergreifende Räderwerk der Natur:emoji_bee::emoji_bee: Fragen und Antworten Insektensterben - wie groß ist das Problem? https://www.tagesschau.de/inland/insektensterben-103.html :emoji_bee::emoji_bee::emoji_bee::emoji_bee::emoji_bee: https://www.tagesschau.de/inland/volksbegehren-bienen-bayern-folgen-101.html :emoji_bee::emoji_bee::emoji_bee::emoji_bee::emoji_bee: (Falls Link sich nicht öffnen läßt, bitte selbst Adresse eingeben) Da kann man nur hoffen, daß der Erkenntnis auch umgehend Taten folgen! LG Bateman Nachtrag!! https://www.zdf.de/nachrichten und ganz nach unten scrollen bis auf aktuelle Nachrichten

  5. Kirschlorbeer wächst unterirdisch zum Nachbar

    Hallo Gartenfreunde, mein lieber Nachbar hat letztes Jahr seinen Kirschlorbeer direkt über der Wurzel abgeschnitten.. die Wurzel blieb im Erdreich. Nun wachsen in meinem Beet Kirschlorbeertriebe , die in kurzer Zeit 30-40 cm hoch waren und ca Daumendick. Habe letztes Jahr im Herbst schon abgeschnitten, ohne Erfolg. Bin leider gesundheitlich zur Zeit gehandicapt. (OP an der Hand ) sodass ich schwere Arbeiten erstmal nicht verrichten darf.( Bin auch noch kzh ) Kann ich meinem Nachbarn , (ein wirklich lieber) dass aufs Auge drücken ? Hatte letztes Jahr schon mal was angedeutet ...aber er hat sich nicht gerührt.....

  6. Düngen - ein Thema, bestehend aus vielen Ansichten und Einsichten

    Liebe Forianer! Gestern, So., der 17.02. 19 wurde von einigen Mitforianern eine Gieß-Methode erwähnt, die, so denke ich, einmal hier beleuchtet werden sollte. Es geht dabei um die Anwendung von Spülwasser als Gießwasser für Pflanzen, die bei dieser Anwendung reichlich zum Blühen angeregt werden und dadurch auch schädlingsfrei bleiben sollen. (Erfahrungswerte von Mitforianer) Es wäre wunderbar, würde dieses Thema eine interessante Forumsdiskussion einleiten, an der sich viele Teilnehmer mit ihrer Meinung beteiligen könnten und es so zu einem Erfahrungs-Austausch käme! Da ich keine Chemikerin bin, beruhen meine folgenen Ausführungen auf Recherche und gemachten Eigenerfahrungen, dies gebe ich zu Bedenken! Daß []