Wurzelsperre Himbeeren

Mit einer Wurzelsperre Ausbreitung der Himbeeren verhindern

Die Ausläufer der Himbeeren im Garten können zur echten Plage werden. Legen Sie am besten gleich nach dem Pflanzen eine Wurzelsperre aus. Damit lässt sich die Ausbreitung der Himbeeren eindämmen.

Warum bilden Himbeeren so viele Ausläufer?

Mancher Gärtner könnte meinen, die Himbeeren wollten ihn ärgern, weil sie sich so rasch über den ganzen Garten verteilen.

Die Himbeere sendet jedoch nur deshalb so viele Ausläufer in alle Richtungen, damit sie ausreichend Nährstoffe und vor allem Feuchtigkeit findet.

Um die Ausbreitung der Himbeeren zu unterbinden, reicht es allerdings nicht aus, für genügend Feuchtigkeit und Nährstoffe zu sorgen. Neben der Auswahl moderner Himbeersorten, die weniger Ausläufer bilden, ist das Anlegen einer Wurzelsperre die beste Lösung.

Materialien für Wurzelsperren

  • Rhizomsperrfolie für Bambus
  • Teichfolie
  • Rasenkantensteine
  • Alte Kunststofftafeln
  • Blechstücke
  • Alte Dachziegeln

Wurzelsperre anlegen

Himbeeren sind zwar Flachwurzler, doch die Wurzelsperre sollten Sie nicht zu niedrig in den Boden bringen. 40 Zentimeter sollten es schon sein, um die Wurzeln unter Kontrolle zu halten.

Stechen Sie rund um die Himbeerreihen oder Himbeerhecken eine 40 Zentimeter tiefe Spalte in den Boden. Die Sperre sollte so weit um die Reihen gelegt werden, wie die spätere Himbeerreihe einmal sein wird.

Legen Sie die Sperre nicht zu eng aus. Dann erhalten die Pflanzen nicht mehr genügend Feuchtigkeit und Nährstoffe, die sie sonst durch die Ausläufer bekämen.

Himbeerpflanzen mit Wurzelsperre unbedingt mulchen

Wenn Sie spezielle Folie für Bambus oder ähnliche Pflanzen verwenden, richten Sie sich nach den Anweisungen des Herstellers.

Alle anderen Materialien stecken Sie 40 Zentimeter in den Boden und circa fünf Zentimeter über den Boden in den Spalt. Drücken Sie die Erde fest an und schlämmen Sie sie mit einem Gartenschlauch ein.

Legen Sie bei einer Wurzelsperre unbedingt eine Mulchdecke zwischen den Pflanzen aus. Dadurch ist gewährleistet, dass die Pflanzen genügend Feuchtigkeit und Nährstoffe bekommen.

Tipps & Tricks

Auch wenn sich die Himbeerpflanzen bereits über den ganzen Garten verteilt haben, lohnt es sich, nachträglich eine Wurzelsperre anzulegen. Sorgen Sie aber dafür, dass Sie alle Wurzeln außerhalb der Sperre sorgsam und laufend entfernen. Nur dann lassen sich die Stauden einigermaßen im Zaum halten.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum

  1. Nadine
    Was ist das?
    Nadine
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 14
  2. Sarah987
    Gurkenschale
    Sarah987
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 10
  3. LilliaBella
    Werbung
    LilliaBella
    Supportforum
    Anrworten: 1