Himbeeren im Garten ziehen – Tipps und Tricks für den Anbau

Himbeeren aus dem eigenen Garten gehören wohl zu den leckersten Früchten. Der Anbau ist recht einfach, wenn Sie auf einen guten Standort achten und ein paar Pflegetipps beherzigen. Worauf Sie beim Anbau achten müssen.

Himbeeren im Garten

Der ideale Standort im Garten

Der wichtigste Punkt für den Anbau von Himbeeren im Garten ist der Standort. Wenn Sie folgende Bedingungen erfüllen, können Sie mit einer reichen Ernte rechnen:

  • Lichter Standort in der Sonne
  • Humoser Boden
  • Lockere Erde ohne Verdichtungen
  • Angemessene Wassergaben
  • Pflanzstützen

Unbedingt vermeiden sollten Sie:

  • Kalkhaltigen Boden
  • Staunässe
  • Zu wenig Platz zu anderen Beerensträuchern
  • Unkraut unter den Sträuchern

Für optimale Pflege sorgen

Viel Pflege brauchen Himbeersträucher nicht. Ein paar Dinge müssen Sie aber erledigen, wenn Sie regelmäßig über mehrere Jahre Himbeeren ernten möchten.

Himbeersträucher dürfen niemals zu nass oder zu trocken stehen. Bei Staunässe besteht die Gefahr, dass die Pflanzen durch Wurzelfäule oder die gefürchtete Rutenkrankheit geschädigt werden. Ist es zu trocken, entwickeln sich die Früchte nicht, sondern vertrocknen am Strauch.

Sehr dichte Böden sollten Sie deshalb vor dem Pflanzen besonders gut auflockern, damit das Gießwasser abfließen kann. Trockene Böden schützen Sie mit einer Mulchschicht vor dem Austrocknen.

Auf den richtigen Schnitt kommt es an

Himbeersträucher müssen mindestens einmal im Jahr geschnitten werden. Wann der Schnitt am günstigsten durchgeführt wird, hängt davon ab, ob es sich um Sommer- oder Herbsthimbeeren handelt.

Sommerhimbeeren und Herbsthimbeeren unterscheiden sich nicht nur bei der Erntezeit, sondern auch bei den Pflegemaßnahmen. Bei Sommerhimbeeren werden im gleich nach der Ernte nur die abgeernteten Ruten bis auf den Boden abgeschnitten. Herbsthimbeeren schneiden Sie nach der Ernte komplett zurück.

Himbeersträucher anbinden

Himbeersträucher brauchen ein Gerüst, um die Ruten anzubinden. Nur so bekommen die Früchte ausreichend Sonne. Außerdem wird das Ernten erleichtert.

Sommerhimbeeren werden an einem Gerüst gezogen, an das die Ruten in V-Form angebunden werden. Für Herbsthimbeeren ist ein Stabgerüst besser geeignet.

Tipps & Tricks

Himbeersträucher neigen zum Wuchern. Wählen Sie deshalb entweder moderne Sorten, die sich nicht ganz so stark ausbreiten, oder legen Sie vor dem Pflanzen eine Wurzelsperre aus.

Text: Sigrid Hestermann
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.