Himbeeren richtig setzen – reiche Ernte garantiert!

Himbeeren lassen sich im Garten recht einfach setzen. Große Vorkenntnisse sind dafür nicht notwendig. Sorgen Sie nur für einen günstigen Standort und bereiten Sie den Boden optimal vor.

Himbeeren setzen

Sommerhimbeeren oder Herbsthimbeeren – oder beides?

Wenn Sie viele Wochen lang frische Himbeeren ernten möchten, sollten Sie beide Sorten setzen. Legen Sie aber für jede Sorte eine eigene Reihe an.

Sommerhimbeeren tragen reichlicher, brauchen dafür mehr Pflege und sind oft von Maden befallen. Herbsthimbeeren zu ziehen ist weniger aufwendig und das Madenproblem fällt weg. Dafür ist die Ernte meist nicht ganz so üppig.

Wenn Sie nur wenig Platz im Garten haben, können Sie auch sogenannte Two-Timer-Himbeeren wählen, die zweimal im Jahr Früchte tragen.

Der richtige Standort zum Himbeeren setzen

An einem sonnigen, luftigen Standort gedeihen Himbeeren am besten. Dort werden die Früchte größer und süßer. Ein luftiger Platz beugt außerdem Krankheiten und Schädlingsbefall vor.

Ein Beet, auf dem zuvor andere Beerensträucher gestanden haben, ist nicht geeignet. Halten Sie außerdem Abstand zu anderen Beeten oder Bepflanzungen.

Auf die richtige Bodenvorbereitung kommt es an

  • Boden tiefgründig lockern
  • Verdickungen entfernen
  • Unkraut entfernen
  • Kompost oder Stallmist einarbeiten

Der Boden muss so tief wie möglich gelockert werden. Entfernen Sie dabei alle Verdickungen wie alte Wurzeln und Steine. Dadurch verhindern Sie, dass Staunässe entsteht, die den Himbeeren gar nicht bekommt.

Halten Sie die Pflanzstelle unkrautfrei. Arbeiten Sie Kompost, verrotteten Stallmist oder Torf unter.

Pflanzabstand beachten

Himbeeren sollten nicht zu dicht stehen. Das fördert die Ausbreitung von Pilzen.

Pflanzen Sie Himbeeren im Abstand von mindestens 50 Zentimetern in eine Reihe. Zwischen mehreren Reihen sollten Sie 1,50 Meter Platz lassen.

Das Einsetzen der Pflanzen

Setzen Sie die Pflanzen nur circa fünf Zentimeter tief in den Boden. Drücken Sie die Erde nicht zu fest an.

Installieren Sie ein Gerüst, an dem Sie die Ruten der Himbeerpflanzen anbinden können.

Tipps & Tricks

Himbeerstauden vom Fachhändler werden meist als Containerpflanzen geliefert. Bevor Sie diese Pflanzen in den Boden setzen, sollten Sie sie vorher ein paar Stunden in einen mit Wasser gefüllten Eimer stellen. Die Wurzeln saugen sich dann gut voll und wachsen schneller an.

Text: Sigrid Hestermann
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.