Die verschiedenen Heidelbeersorten

Die im Lebensmittelhandel erhältlichen Heidelbeeren unterscheiden sich in Farbe und Größe deutlich von den im Wald pflückbaren Wildheidelbeeren. Das liegt daran, dass diese botanisch nicht von denselben oder ähnlichen Straucharten stammen.

Heidelbeersorten
Früher Artikel Heidelbeeren im eigenen Garten pflanzen Nächster Artikel

Die verschiedenen Heidelbeersorten am Markt

Die durch unterschiedliche Fruchtgrößen manchmal ausgelöste Verwirrung rund um Blaubeeren Sorten geht auf den Unterschied zwischen den hierzulande im Sommer reifenden Waldheidelbeeren und den Kulturheidelbeeren zurück. Im Fachhandel für Gartenbedarf können Sie heutzutage nur noch selten wirkliche Waldheidelbeeren-Pflanzen kaufen. Diese wurden weitestgehend von den stärker wachsenden und ungleich kräftiger fruchtenden Kulturheidelbeeren verdrängt, die von amerikanischen Heidelbeersorten abstammen und durch züchterische Auslese entstanden sind.

Lesen Sie auch

Waldheidelbeeren im Garten anbauen

Wenn Sie sich für den Anbau der hierzulande im Freiland natürlich vorkommenden Heidelbeerarten entscheiden, so dürfen Sie zunächst einmal nicht mit einem sehr großen Ertrag rechnen. Da die Sträucher der Waldheidelbeeren zur Erntezeit nur wenige Beeren pro Pflanze tragen, muss für eine Schüssel voll reifer Heidelbeeren oftmals eine ganze Lichtung abgegrast werden. Falls Sie trotzdem die nur etwa 40 Zentimeter hoch werdenden Sträucher aufgrund der aromatischeren Früchte bevorzugen, so sollten Sie vielleicht eher auf ausgedehnte Spaziergänge zum Sammeln in freier Natur setzen. Ist Ihnen die Menge des Ertrags allerdings nicht so wichtig, sind Waldheidelbeeren der Gattung Vaccinium myrtillus eine gute Wahl, um Böschungen und Beete mit saurer Erde im eigenen Garten pflegeleicht zu begrünen.

Die ertragreichen Sorten der Kulturheidelbeeren

Die ersten durch Züchtung und Auslese entstandenen Ertragssorten für den gezielten Anbau entstanden bei den Heidelbeeren etwa zu Beginn des 20. Jahrhunderts in den USA. Seither wurden weltweit mehr als 100 Zuchtsorten entwickelt, von denen sich etwa 30 dauerhaft auf dem Markt durchsetzen konnten. Als weltweit bedeutendste Sorte gilt Vaccinium Bluecrop aufgrund ihrer Kältehärte, Trockenheitsresistenz und der Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten und Schädlinge. Daneben liefern aber auch folgende Sorten im professionellen Agraranbau und im Privatgarten hervorragende Ernteergebnisse:

  • Pilot
  • Duke
  • Elizabeth
  • Patriot
  • Reka

Tipps & Tricks

Sie können die Erntezeit der ohnehin schon versetzt ausreifenden Blaubeeren noch weiter verlängern, wenn Sie frühe, mittelfrühe und späte Sorten gemischt in Ihrem Garten pflanzen.

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.