Heidelbeeren im Garten – die besten Sorten

Heidelbeeren aus dem eigenen Garten eignen sich im Hochsommer nicht nur als süßer Fruchtgenuss für zwischendurch, sondern auch als vitaminreiche und natürliche Zutat für Marmeladen, Kuchen und Säfte.

Heidelbeeren Sorten

Das besondere Aroma der Waldheidelbeeren

Die hierzulande meist in lichten Moorwäldern und an niedrigen Berghängen anzutreffenden Waldheidelbeeren locken Spaziergänger ab etwa Anfang Juli mit ihren dunkelblau gefärbten Beeren. Diese sind etwas aromatischer als die im Handel meist angebotenen Früchte der Kulturheidelbeeren, dafür aber nicht ganz so groß und saftig wie diese. Aufgrund der natürlichen Farbstoffe können im Wald gesammelte Heidelbeeren perfekt für das natürliche Einfärben folgender Lebensmittel genutzt werden:

  • Marmelade
  • Speiseeis
  • Kuchenteig

Allerdings eignen sich Waldheidelbeeren nur bedingt für einen Anbau im eigenen Garten, außerdem bringen sie pro Pflanze nur einen Ertrag von wenigen Beeren.

Die Kulturheidelbeeren als die ertragreiche Alternative zu Waldheidelbeeren

Botanisch sind die aus nordamerikanischen Ausgangssorten gezüchteten Kulturheidelbeeren mit den hierzulande heimischen Waldheidelbeeren nur wenig verwandt. Sie unterschieden sich auch durch die Größe der Früchte und deren weißes Fruchtfleisch im Inneren. Trotzdem sind sie eine attraktive Alternative zu wild gepflückten Heidelbeeren und erfreuen sich auch in vielen Privatgärten einer wachsenden Beliebtheit. Mittlerweile gibt es im Fachhandel meist bis zu 30 verschiedene Sorten, die über verschiedene Reifezeiten und Abstufungen bei Fruchtgröße und -farbe verfügen. Allen gemeinsam ist aber der Umstand, dass an einem Zweig meist gleichzeitig vollreife und noch unreife Heidelbeeren hängen. Sollten trotz dieser natürlichen Ausdehnung der Erntezeit einmal zu viele Früchte für den Frischverzehr anfallen, so können diese durch ein Einfrieren oder Einkochen unkompliziert haltbar gemacht werden.

Die besten Sorten für den Anbau im Garten

Zu den auf Heidelbeerplantagen und in Privatgärten besonders bewährten Sorten zählen insbesondere:

  • Bluecrop
  • Pilot
  • Duke
  • Hardyblue
  • Darrow

Daneben gibt es aber auch noch Sorten wie Vaccinium Earlyblue, die besonders früh ihre saftigen Früchte ausbilden. Für einen Anbau im Topf auf Balkon oder Terrasse eignet sich die Heidelbeersorte Northland besonders gut.

Tipps & Tricks

Verlängern Sie unkompliziert die Erntezeit Ihrer Heidelbeeren-im-Garten, indem Sie frühe, mittelfrühe und später ausreifende Sorten bunt durcheinander mischen.

WK

Text: Alexander Hallsteiner
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 5/5. 1 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.