So bekämpfen Sie Spinnmilben an der Hawaii Palme

Die Hawaii Palme ist eine recht robuste Sukkulente, die nicht oft von Schädlingen befallen wird. An einem ungünstigen Standort und bei zu niedriger Luftfeuchtigkeit treten gelegentlich Spinnmilben auf. Diese sollten Sie umgehend bekämpfen, um das Eingehen der Zimmerpflanze zu vermeiden.

Vulkanpalme Spinnmilben
Spinnmilben sind mit dem bloßen Auge kaum zu erkennen

Spinnmilben an der Hawaii Palme erkennen

Wirft die Hawaii Palme im Sommer ihre Blätter ab, ist das ein normaler Vorgang, der nicht auf einen Befall durch Spinnmilben hinweist. Wenn die Hawaii Palme allerdings im Winter gelbe Blätter bekommt oder Blätter verliert, sollten Sie wachsam sein.

Lesen Sie auch

Entdecken Sie ganz feine weiße Gespinste vor allem an den Blattunterseiten, müssen Sie von Spinnmilben ausgehen. Mit bloßem Auge können Sie diese nicht entdecken.

Was können Sie bei einem Befall durch Spinnmilben tun?

  • Pflanze abspülen
  • Blattunterseiten nicht vergessen
  • Substrat abdecken
  • Hawaii Palme anschließend gut trocknen lassen

Haben Sie den Verdacht, dass sich Spinnmilben über die Hawaii Palme hergemacht haben, spülen Sie die Pflanze unter fließendem Wasser ab. Vergessen Sie dabei die Blattunterseiten nicht. Lassen Sie die Hawaii Palme anschließend gut abtrocknen.

Bei starkem Befall können Sie handelsübliche Spritzmittel einsetzen. Als ökologisch sinnvolle Maßnahme hat sich die Bekämpfung der Spinnmilben durch Produkte auf Niem-Basis erwiesen.

Schädlingsbefall vorbeugen

Dass Spinnmilben vor allem im Winter auftreten, liegt an der oftmals sehr trockenen Heizungsluft. Manchmal ist es am Standort der Hawaii Palme auch einfach zu warm.

Stellen Sie die Pflanze bei idealerweise maximal 15 bis 20 Grad auf. Auf keinen Fall sollte ein Heizkörper in der Nähe sein. Erhöhen Sie die Luftfeuchtigkeit, indem Sie Schalen mit Wasser in der Nähe der Hawaii Palme platzieren.

Zur Verhinderung von Spinnmilben sollten Sie eine Hawaii Palme im Sommer möglichst im Freien pflegen. Günstig ist hier ein heller aber nicht direkt sonniger Standort auf Balkon oder Terrasse. Dass die Hawaii Palme trotzdem alle Blätter verlieren kann, ist nicht weiter bedenklich. Achten Sie darauf, dass Regenwasser gut abfließen kann, damit der Stamm nicht weich wird.

Tipps

Die Vermehrung einer Hawaii Palme ist nicht einfach. Schwierig ist es, an Samen heranzukommen. Wenn Sie zwei Exemplare pflegen, können Sie versuchen, selber Samen zu ernten.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.