Hawaii-Palme

Hawaii-Palme: Gelbe Blätter? Ursachen & Lösungen

Artikel zitieren

Die Hawaii-Palme, auch bekannt als Kentia-Palme, ist eine beliebte Zimmerpflanze, die für ihre Eleganz und ihre Fähigkeit, Innenräumen eine tropische Atmosphäre zu verleihen, geschätzt wird. Allerdings kann es vorkommen, dass die Blätter der Pflanze gelb werden, was auf verschiedene Ursachen zurückzuführen sein kann.

Vulkanpalme gelbe Blätter
Vor allem im Sommer neigt die Hawaii-Palme zu gelben Blättern

Natürliche Ursachen für gelbe Blätter

Auch bei guter Pflege kann es vorkommen, dass die Blätter Ihrer Hawaii-Palme gelb werden. Hierfür kommen verschiedene natürliche Ursachen in Betracht:

  • Natürlicher Blattabwurf: Wie viele Pflanzen erneuert auch die Hawaii-Palme ihr Blätterkleid regelmäßig. Besonders während der Sommermonate, in der Ruhephase der Pflanze, verfärben sich ältere Blätter gelb und fallen schließlich ab. Dies ist ein natürlicher Prozess, der der Pflanze hilft, ihre Energie auf das neue Wachstum zu lenken.
  • Zu viel Sonnenlicht: Obwohl die Hawaii-Palme einen hellen Standort bevorzugt, kann zu intensives direktes Sonnenlicht, insbesondere in den Sommermonaten, zu Verbrennungen und somit zur Gelbfärbung der Blätter führen. Ein halbschattiger Platz schützt Ihre Pflanze vor dieser Art von Schäden.
  • Schädlingsbefall: Auch Schädlinge können die Ursache für gelbe Blätter sein. Trockene Heizungsluft begünstigt beispielsweise das Auftreten von Spinnmilben, die die Blätter ansaugen und schädigen. Kontrollieren Sie Ihre Hawaii-Palme daher regelmäßig auf Schädlinge und ergreifen Sie gegebenenfalls entsprechende Maßnahmen.

Lesen Sie auch

Pflegefehler als Ursache für gelbe Blätter

Neben natürlichen Ursachen können auch Pflegefehler zu gelben Blättern an Ihrer Hawaii-Palme führen. Achten Sie auf die folgenden Punkte, um dies zu vermeiden:

  • Überwässerung: Zu viel Wasser schadet der Hawaii-Palme. Die Wurzeln reagieren empfindlich auf Staunässe, was zu Wurzelfäule und in der Folge zu gelben Blättern führen kann. Gießen Sie daher nur mäßig und lassen Sie das Substrat zwischen den Wassergaben gut antrocknen.
  • Ungünstiger Standort: Die Hawaii-Palme benötigt einen hellen Standort ohne direkte Mittagssonne, insbesondere im Sommer. Zu dunkle Standorte oder zu viel Sonne können die Pflanze stressen und zu gelben Blättern führen.
  • Nährstoffmangel: Während der Wachstumsphase benötigt die Hawaii-Palme ausreichend Nährstoffe. Ein Mangel kann sich durch gelbe Blätter äußern. Verwenden Sie daher in regelmäßigen Abständen einen geeigneten Dünger für Zimmerpalmen. Achten Sie jedoch darauf, die Dosierungsempfehlung nicht zu überschreiten, da auch ein Überschuss an Nährstoffen der Pflanze schaden kann.
  • Trockene Luft: Die Hawaii-Palme bevorzugt eine hohe Luftfeuchtigkeit. Besonders im Winter kann trockene Heizungsluft zu Stress führen, der sich durch gelbe Blattspitzen bemerkbar macht. Erhöhen Sie die Luftfeuchtigkeit beispielsweise durch regelmäßiges Besprühen oder eine Schale mit Wasser in der Nähe der Pflanze.
  • Standortwechsel und Kälte: Die Hawaii-Palme mag keine häufigen Standortwechsel und reagiert empfindlich auf kalte Temperaturen. Beides kann zu Stress führen und den Abwurf von Blättern verursachen, die sich zuvor gelb verfärben.

Maßnahmen gegen gelbe Blätter

Mit der richtigen Pflege können Sie gelben Blättern an Ihrer Hawaii-Palme vorbeugen und die Gesundheit Ihrer Pflanze fördern:

  • Angepasste Wassergaben: Gießen Sie Ihre Hawaii-Palme durchdringend, aber lassen Sie das Substrat zwischen den Wassergaben antrocknen. So vermeiden Sie Staunässe und Wurzelfäule.
  • Optimaler Standort: Wählen Sie einen hellen Standort ohne direkte Mittagssonne, insbesondere im Sommer.
  • Regelmäßige Düngung: Während der Wachstumsphase ist eine regelmäßige Düngung mit einem geeigneten Dünger wichtig. Achten Sie auf die richtige Dosierung.
  • Angenehme Temperaturen: Schützen Sie Ihre Hawaii-Palme vor Kälte. Die Temperatur sollte auch im Winter nicht unter 15°C fallen.
  • Luftfeuchtigkeit erhöhen: Sorgen Sie für eine höhere Luftfeuchtigkeit, beispielsweise durch Besprühen oder eine Schale mit Wasser.

Gelbe Blätter entfernen

Entfernen Sie gelbe oder verwelkte Blätter regelmäßig von Ihrer Hawaii-Palme. Dies fördert das Wachstum neuer Blätter und schützt die Pflanze vor unnötigem Energieverlust. So gehen Sie vor:

  1. Identifizieren Sie die betroffenen Blätter.
  2. Greifen Sie das gelbe Blatt vorsichtig und ziehen Sie es sanft von der Pflanze weg. Die Blätter lassen sich in der Regel leicht entfernen.
  3. Beim Entfernen der Blätter kann ein weißlicher Milchsaft austreten. Dieser ist nicht giftig und hilft der Pflanze, die Wunde zu verschließen.
  4. Kontrollieren Sie Ihre Pflanze regelmäßig auf weitere gelbe Blätter und wiederholen Sie den Vorgang bei Bedarf.

Verwenden Sie zum Entfernen der Blätter keine Schneidewerkzeuge, da diese die Pflanze verletzen können.