Hasenglöckchen mithilfe von Samen vermehren

Anmutig, zart und himmelblau - diese Begriffe beschreiben das Erscheinungsbild des Hasenglöckchens zu seiner Blütezeit wohl am besten. Wer Gefallen an diesem Frühlingsblüher findet, braucht nicht mehrere Pflanzen zu kaufen. Eine Pflanze genügt - sie kann leicht vermehrt werden.

Hasenglöckchen säen
Die Samen der Hasenglöckchen können ab Juli gesammelt werden

Wann sind die Samen reif?

Die Samen reifen nach der Blütezeit im Mai/Juni aus. Zu erkennen ist die Samenreife spätestens zu dem Zeitpunkt, zu dem sich die Blätter gelb färben. In der Regel sind die Samen im Juli reif und können bei Bedarf gesammelt werden.

Lesen Sie auch

Merkmale der Samen

Die Samen des Hasenglöckchens befinden sich in einer dreilappigen Kapselfrucht. Diese besitzt drei Kammern, in denen je nach Art 3 bis 30 Samen liegen. Die einzelnen Samen sind unscheinbar. Sie haben eine rundliche bis kugelige Gestalt, sind ungeflügelt und schwarz gefärbt. Ihre Oberfläche erscheint glatt und leicht glänzend. Es sind Kalt- und Dunkelkeimer.

Selbstaussaat: Nicht selten der Fall

Häufig fühlen sich Hasenglöckchen so wohl an ihrem Standort, dass sie sich in Eigenregie über ihre Samen vermehren. Mit der Zeit entstehen somit ganze Blütenteppiche. Doch dazu braucht es einen geeigneten Standort.

Der Platz, an dem das Hasenglöckchen steht, sollte halbschattig bis schattig gelegen sein. Gut eignen sich beispielsweise Standorte unter Bäumen und Sträuchern. Die dortige Erde sollte nährstoffreich, aufgelockert, leicht sauer und humos sein.

Die Aussaat selbst in Angriff nehmen

Wenn Sie Schritt für Schritt richtig vorgehen, können Sie die Aussaat auch selbst in Angriff nehmen. Entweder beginnen Sie damit im Herbst zwischen Mitte und Ende Oktober oder im Frühjahr zwischen Februar und März. Das ist wichtig, da die Samen Kaltkeimer sind und kühle Temperaturen zum Keimen benötigen.

So gehen Sie vor:

  • Samen in Aussaaterde säen (ca. 1 cm tief)
  • erste 2 bis 4 Wochen ins warme Wohnzimmer stellen und feucht halten
  • nach 4 bis 6 Wochen raus auf den Balkon, die Terrasse oder das Kalthaus stellen (-4 bis 4 °C)
  • ab Mai auspflanzen
  • Pflanzabstand: 8 bis 10 cm

Tipps & Tricks

Wenn Sie die Samen gesammelt haben, lassen Sie sie nicht unbeaufsichtigt dort liegen, wo Kleinkinder und Haustiere freien Zugang haben. Die Samen sind so wie die anderen Teile des Hasenglöckchens giftig.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.