Die Zwiebeln von Schneeglöckchen – kämpferisch und sensibel

Zwischen Januar und März ist die Blütezeit der Schneeglöckchen . Sie sorgen für grün-weiße Tupfer in der kargen Winterlandschaft. Hier erfahren Sie alle wissenswerten Fakten über die Zwiebeln des Schneeglöckchens.

Schneeglöckchen Wurzeln

Eine Zwiebelpflanze, die hart im Nehmen ist

Das Schneeglöckchen bildet im Untergrund eine Zwiebel aus. Sie ist ihr Überdauerungsorgan, in das sie sich den Sommer und Herbst über zurückzieht. Kühle Temperaturen bereiten der Zwiebel keine Probleme. Sie verträgt Frost gut, wenn sie 8 bis 10 cm tief in die Erde gesetzt wurde.

Lesen Sie auch

Den Schnee durchstechen – die Zwiebel als Heizkraftwerk

Nicht umsonst wird das Schneeglöckchen auch als Schnee-Durchstecher bezeichnet. Seine Zwiebel birgt ein enormes Kraftpotential in sich. Sie sammelt Nährstoffe, die sie beim Austreiben der Blüte im Frühjahr braucht.

Das funktioniert so: Befindet sich eine Schneedecke über der Zwiebel, ist das kein Grund, um im Verborgenen zu bleiben. Sie verbrennt einen Teil ihres enthaltenen Zuckers. Die dadurch entstehende Wärme (8 bis 10 °C) lässt den Schnee dahinschmelzen…

Nicht zu frühzeitig schneiden!

Unerfahrene Gärtner machen den Fehler, die Blätter der Schneeglöckchen zu früh abzuschneiden. Wenn überhaupt sollten sie erst entfernt werden, wenn sie vergilbt sind. Das ist in der Regel im April der Fall. Wer sie zu frühzeitig abschneidet, verhindert, dass die Zwiebel Nährstoffe aus ihnen saugen kann. Die Folge: Das Schneeglöckchen hätte nicht genügend Kraft für die Blüte im nächsten Jahr.

Wie und wann sollte man die Zwiebeln pflanzen?

  • zwischen September und November
  • am besten in kleinen Gruppen
  • mit der Spitze nach oben und den Wurzeln nach unten
  • 8 bis 10 cm tief
  • im Abstand von 5 bis 15 cm zueinander
  • bis zu 5 Stück pro Pflanzloch

Die Zwiebel – ein toxisches Energiebündel

Dass Schneeglöckchen giftig sind, wissen die meisten Menschen. Doch dass ihre Zwiebeln das größte Giftpotential in sich bergen, wissen die Wenigsten. Im Umgang mit den Zwiebeln sollten am besten Handschuhe getragen werden. Außerdem sollten sie nach dem Kauf oder Ausgraben nicht in die Nähe von Kindern oder Haustieren kommen.

Tipps & Tricks

Liebhaber von außergewöhnlichen Schneeglöckchensorten kaufen keine Zwiebeln. Sie kaufen blühende Pflanzen. Der Grund: Dann wissen sie genau, woran sie sind.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.