Guzmania Pflege – es werden keine Nachlässigkeiten geduldet

Dichte, trichterförmige Blattrosetten, die sich an der Spitze rot zeigen, verleihen dieser Regenwaldpflanze ein ungewöhnliches Aussehen. Die hierzulande angebotenen Hybriden ermöglichen uns eine durchgehende Kultivierung im Haus. Doch die Pflege stellt keine leichte Aufgabe dar.

guzmania-pflege
Guzmania braucht eine hohe Luftfeuchtigkeit

Die Standortfrage

Die Nachteile eines falschen Standorts kann auch die beste Pflege nicht wieder ausgleichen. In dieser Hinsicht ist auch kein Ausprobieren angesagt, den Standortwechsel mag diese Bromelienart nicht. Prüfen Sie gleich, ob diese Kriterien erfüllt sind:

  • der Platz ist hell bis halbschattig, ohne direkte Sonne
  • es ist ganzjährig 20 bis 22 °C warm
  • die Luftfeuchtigkeit beträgt mindestens 50 %, gern mehr

Lesen Sie auch

Es zeigt sich schnell, dass ein Badezimmer mit Fenster der beste Raum für dieses Gewächs ist.

Licht im Winter

Der Lichtbedarf dieser Pflanze ist auch im Winter hoch. Es lohnt sich, sie in der dunklen Zeit des Jahres nicht danach hungern zu lassen. Abhilfe schafft eine spezielle Pflanzenlampe.(42,99€ bei Amazon*) Unter idealen Umständen kann es sein, dass die Guzmania Ihnen sogar mit einer Blüte dankt.

Gießen

Das Gießen ist eine heikle Aufgabe. Die Erde der Guzmania darf nie ganz austrocknen, aber auch zu keinem Zeitpunkt zu nass sein. Anderenfalls lässt Wurzelfäule nicht lange auf sich warten.

  • mit entkalktem Wasser gießen
  • es sollte Zimmertemperatur haben
  • die Erde wässern
  • zusätzlich Wasser in die Blatttrichter gießen

Im Sommer ist der Wasserbedarf dieser Pflanze höher als im Winter. Passen Sie Ihr Gießverhalten entsprechend an. An trockenen Tagen sollte die Guzmania zusätzlich mit Wasser besprüht werden, um die Feuchtigkeit zu erhöhen.

Tipps

Stellen Sie die Guzmania in einen großen Übertopf, den Sie zuvor mit Kies oder größeren Steinen befüllen. So können Sie Wasser in den Topf gießen, ohne Staunässe zu verursachen. Das Wasser verdunstet und erhöht so die Luftfeuchtigkeit.

Düngen

Guzmania benötigt ab März bis August alle zwei Wochen Nährstoffnachschub. Der Dünger sollte eher schwach dosiert werden. Er kann sowohl ins Gieß- als auch ins Sprühwasser gegeben werden.

Vermehren

Das Vermehren ist ebenfalls ein Pflegeschritt, der uns lange Freude an diesem Gewächs bescheren soll. Denn nach der Blüte vertrocknet die Guzmania und stirbt. Eine neue Pflanze muss dann ihren Platz einnehmen. Das ist nicht schwer, denn bevor sie verblüht, treibt sie rechtzeitig neue Kindel aus.

Vermehren Sie die Guzmania wie folgt:

  • Kindel von der vertrockneten Mutterpflanze trennen
  • in leichte, nährstoffreiche Erde einpflanzen
  • Glas drüber stülpen oder mit Folie abdecken
  • warm und halbschattig stellen

Schneiden und Umtopfen

Schneiden und Umtopfen gehören bei dieser Pflanze nicht zum Programm. Denn jedes Exemplar lebt in der Regel nur zwei bis drei Jahre. Einzelne braune, vertrocknete Blätter werden einfach vorsichtig von der Pflanze gezupft.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Milenova Elena/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.