Welche Kübelpflanzen müssen zum Überwintern ins Gewächshaus?

Die idealen Temperaturen in einem Gewächshaus zur Überwinterung von Kübelpflanzen liegen oberhalb von 5 °C, sind aber je nach Art der Gewächse recht unterschiedlich. Optimal überwintern die Exoten, wenn der Innenraum in mehrere Klimazonen aufgeteilt wird, in denen die Pflanzen nicht zu dicht stehen.

Gewächshaus zum Überwintern von Topfpflanzen
Kübelpflanzen sollten rechtzeitig im Herbst ins Gewächshaus umziehen

Zuallererst gehören die Topfpflanzen rechtzeitig vor dem ersten Frost in ein schützendes Gewächshaus. Da es sich meistens um verschiedene Sorten handelt, muss bei den Temperaturen ein Kompromiss gefunden werden, der allen Pflanzen, so gut es geht, gerecht wird. Ihr Gewächshaus zum Überwintern von Kübelpflanzen sollte dafür mindestens frostfrei sein, optimal wäre eine kontinuierliche Beheizung zwischen 5 bis 8 °C. Einige besonders empfindliche Gewächse, wie der Hibiskus, benötigen während ihrer natürlichen Ruhephase sogar um die 12 °C.

Die Gewächshausausstattung für Wintergäste

Wenn das Haus lediglich über eine einfache Glasabdeckung verfügt, ist zur besseren Wärmeversorgung eine zusätzliche Isolation, beispielsweise mit einer Noppenfolie zu empfehlen. Auch auf ausreichende Lüftungsmöglichkeiten muss geachtet werden, notfalls über eine Zwangsbelüftung mithilfe eines Ventilators, besonders wenn die Kübelpflanzen ziemlich dicht beieinanderstehen. An Tagen mit intensiver Sonneneinstrahlung ist zusätzlich eine Außen- oder Innenbeschattung hilfreich, die nicht nur vor extremer Lichteinwirkung während der Winterruhe schützt, sondern auch die Heizkosten in Grenzen hält. Einige Beispiele zu den klimatischen Bedingungen, die ein Gewächshaus zum Überwintern von Kübelpflanzen bieten sollten:

Name der Pflanzeempfohlene Temperatur (°C)Lichtverhältnisse
Schmucklilie8 bis 10hell
Begonie10 bis 15dunkel
Buchsbaumkühl, um die 0 °Chell
Dahlienfrostfreidunkel
Zitruspflanzen8 bis 10hell
Gladiolefrostfreidunkel
Lorbeerknapp über 0 °Chell
Wandelröschen8 bis 10hell
Freesieum die 15dunkel
Enzianfrostfreihell

Pflege von Kübelpflanzen während des Überwinterns

Grundsätzlich benötigen Ihre Wintergäste bis weit in den Februar hinein sehr wenig Wasser und kaum zusätzliche Nährstoffgaben. Erst wenn beobachtet wird, dass sich die bröcklige Erde beginnt, am Topfrand zu lösen, gibt’s vorsichtig etwas auf die Wurzel. Anders bei den tropischen Arten, die auch während der Wintermonate mäßig gewässert und gedüngt sein wollen. Ab März wird der Wasserbedarf allerdings bei allen Kübelgewächsen etwas höher, da der Austrieb nun langsam wieder anlaufen wird. Besonders wichtig: Achten Sie auch während der Überwinterung der Kübelpflanzen regelmäßig auf einen möglichen Schädlingsbefall sowie die üblichen Pflanzenkrankheiten und entfernen Sie abgestorbene Pflanzenteile regelmäßig.

Tipps

Beginnen Sie mit dem Ausräumen ins Freie, je nach Frosthärte der Pflanzen bei den Sorten, die noch nicht ausgetrieben haben. Wenn ab Mitte Mai nicht mehr mit Frost gerechnet werden muss, können alle Kübelpflanzen wieder ins Freie umquartiert werden.

Text: Fred Lübke

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.