Gerbera hat fast das ganze Jahr Saison

Eigenschaften wie Farbenpracht und eine lange Blühdauer verdankt die Gerbera ihre Beliebtheit als Topf- und Schnittblume. Zudem steht der Korbblütler für positive Werte wie Liebe und Treue, weshalb er gern zu verschiedenen Gelegenheiten verschenkt wird. Doch wann hat die Gerbera eigentlich Saison?

gerbera-saison
Im Garten blüht die Gerbera ab Mai

Wann hat die Gerbera Saison?

Tatsächlich hat die Gerbera das ganze Jahr hindurch Saison und ist im Blumenhandel erhältlich. Ihr Florist kann Sie ihnen also von Januar bis Dezember verkaufen und Ihnen gute Tipps geben, wie Sie die Blumen in der Vase möglichst lange frisch halten.

Lesen Sie auch

Möglich ist diese lange Lieferzeit, weil die Gerbera hauptsächlich in den Niederlanden produziert wird. Unsere Nachbarn ziehen und exportieren jedes Jahr rund 900 Millionen der schönen Blumen in rund 600 verschiedenen Sorten. So kommen Gerbera aufgrund der kurzen Transportwege frisch bei uns in den Handel.

Wie kann man Gerbera passend zur Saison kombinieren?

Viele andere beliebte Blumenarten haben jedoch, im Gegensatz zu Gerbera, nur eine begrenzte Saison. Daher empfiehlt es sich, Blumensträuße passend zur Jahreszeit zu kombinieren. Übrigens: Auch Rosen sind das ganze Jahr hindurch erhältlich und harmonieren hervorragend mit Gerbera.

Saisongerechte Kombinationen für Blumensträuße mit Gerbera erhalten Sie beispielsweise mit diesen Blumen:

  • März: Anemone, Tulpe, Wicke
  • April: Calla, Tulpe. Wicke
  • Mai: Calla, Hortensie, Pfingsrose, Ranunkel, Tulpe
  • Juni: Hortensie, Lavendel, Lilie, Pfingstrose, Ranunkel, Sonnenblume
  • Juli: Hortensie, Lavendel, Lilie, Sonnenblume
  • August: Hortensie, Lavendel, Lilie, Sonnenblume
  • September: Dahlie, Hortensie, Lavendel, Sonnenblume
  • Oktober: Dahlie, Hortensie, Sonnenblume
  • November: Hortensie

Wann hat die Gerbera in Topf oder Garten Saison?

Als Topfpflanze kultiviert, blüht die Gerbera natürlich nicht die ganze Saison von Januar bis Dezember hindurch. Wenn Sie die Gerbera selbst als Schnittblume ziehen wollen – entweder als einjährige Sommerblume im Beet oder mehrjährig im Topf – können Sie ihre Blütenstiele nicht ganzjährig verwenden.

Nichtsdestotrotz punktet die Blume mit einer besonders langen Blütezeit: Am richtigen Standort und bei guter Pflege bildet die Gerbera zwischen Mai und Oktober unermüdlich immer wieder neue Blüten aus. In den Wintermonaten sollten Sie einer als Topfpflanze kultivierten Gerbera jedoch eine Ruhepause gönnen.

Tipp

So verlängern Sie die Blütezeit der Gerbera

Damit die Gerbera im Gartenbeet oder Pflanztopf immer neue Blüten ausbildet, sollten Sie ein bisschen nachhelfen. Dazu gehört, die Pflanzen zwischen April und September 14-tägig mit einem (flüssigen) Blühpflanzendünger (12,00€ bei Amazon*) zu düngen. Zudem sollten Sie verblühte Stiele abschneiden, damit die Blume zur Ausbildung neuer Blüten angeregt wird.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: surassawadee/Shutterstock