Gerbera

Gerbera perfekt in Szene setzen: Tipps für die Vase-Pflege

Artikel zitieren

Gerberas sind beliebte Schnittblumen, die mit der richtigen Pflege lange ihre Schönheit bewahren. Dieser Artikel bietet eine umfassende Anleitung, wie Sie Ihre Gerberas optimal anschneiden, in der Vase arrangieren und pflegen, um ihre Lebensdauer zu maximieren.

Gerbera in Vase

Gerbera richtig anschneiden

Damit Ihre Gerbera in der Vase lange frisch bleibt, ist ein korrekter Anschnitt der Stiele unerlässlich. Mit den folgenden Schritten gewährleisten Sie eine optimale Wasseraufnahme:

  1. Sauberes Werkzeug: Verwenden Sie stets ein sauberes, scharfes Messer oder eine spezielle Blumenschere, um die Stiele anzuschneiden. Ein sauberer Schnitt beugt Bakterien vor und ermöglicht den Stielen, ausreichend Wasser aufzunehmen.
  2. Schräger Schnitt: Schneiden Sie die Stiele leicht schräg an. So vergrößern Sie die Oberfläche, über welche die Blume Wasser aufnehmen kann.
  3. Sofort ins Wasser: Stellen Sie die Stiele direkt nach dem Anschnitt in eine Vase mit sauberem, frischem Wasser. So verhindern Sie, dass Luft in die Leitungsbahnen der Stiele eindringt und die Wasserversorgung der Blume behindert.
  4. Stiele auffrischen: Sollten die Stiele im Laufe der Zeit weich werden oder gar schleimig aussehen, schneiden Sie etwa die Hälfte der Stiellänge ab und stellen Sie die Blumen in frisches Wasser.

Lesen Sie auch

Optimaler Wasserstand in der Vase

Ein zu hoher Wasserstand kann bei Gerbera schnell zu Fäulnisbildung an den Stielen führen. Achten Sie daher auf die richtige Wassermenge und sauberes Wasser, um die Lebensdauer Ihrer Blumen zu verlängern:

  • Wasserhöhe: Die Stiele sollten nur etwa 2-3 Zentimeter tief im Wasser stehen.
  • Wasserwechsel: Wechseln Sie das Wasser täglich komplett aus, anstatt es nur aufzufüllen. So beugen Sie der Vermehrung von Bakterien vor.
  • Blumenfrisch: Geben Sie bei jedem Wasserwechsel die empfohlene Menge Blumenfrisch hinzu. Dies hält das Wasser sauber und versorgt Ihre Gerbera mit wichtigen Nährstoffen.
  • Wassertemperatur: Verwenden Sie frisches, kaltes Wasser und lösen Sie das Blumenfrisch vollständig auf, bevor Sie die Stiele hineinstellen.

Wasserwechsel und Blumennahrung

Regelmäßiges Wechseln des Wassers und die richtige Dosierung von Blumennahrung sind entscheidend für die optimale Pflege Ihrer Gerbera in der Vase. Hier sind einige Tipps:

  1. Wasserwechsel: Wechseln Sie das Wasser alle zwei Tage, um Bakterienwachstum zu vermeiden.
  2. Wassertemperatur: Verwenden Sie handwarmes Wasser, um die Stiele nicht zu schocken und die Nährstoffaufnahme zu optimieren.
  3. Wasserhöhe: Achten Sie darauf, dass die Stiele nur etwa 1-2 Zentimeter tief im Wasser stehen, um Fäulnis vorzubeugen.
  4. Blumennahrung: Fügen Sie bei jedem Wasserwechsel Blumennahrung gemäß den Anweisungen auf der Verpackung hinzu.

Standort der Vase

Der richtige Standort trägt maßgeblich zur Schönheit und Lebensdauer Ihrer Gerbera bei. Beachten Sie folgende Hinweise:

  • Helligkeit: Wählen Sie einen hellen Standort ohne direkte Mittagssonne.
  • Zugluft: Vermeiden Sie Standorte mit Zugluft oder in der Nähe von Heizkörpern.
  • Sommer: Im Sommer können Sie Ihre Gerbera an einem geschützten Platz im Freien aufstellen.
  • Winter: Stellen Sie Ihre Gerbera im Winter an einen mäßig warmen Platz im Haus mit Temperaturen zwischen 15 und 18 Grad Celsius.

Zusätzliche Pflegetipps

  • Saubere Vase: Reinigen Sie die Vase vor jedem Gebrauch gründlich, um Bakterienwachstum zu vermeiden.
  • Frisches Wasser: Verwenden Sie stets frisches Wasser für Ihre Gerbera.
  • Stiele kontrollieren: Überprüfen Sie die Stiele regelmäßig auf Anzeichen von Fäulnis und schneiden Sie sie bei Bedarf erneut an.