Die meisten Sorten der Gerbera sind nicht winterhart

Als Pflanze, die aus den Tropen stammt, ist Gerbera nicht winterfest. Zwar weiß die Topfblume im Sommer einen Aufenthalt im Freien zu schätzen - im Winter muss Gerbera frostfrei überwintert werden. Es gibt nur eine Sorte, die bedingt winterhart ist.

Gerbera winterhart

Im Sommer draußen – im Winter im Haus ziehen

Gerbera gedeiht am besten bei Temperaturen über 20 Grad. Draußen sollten die Topfpflanzen nur gehalten werden, wenn es nicht kälter als 15 Grad ist.

Lesen Sie auch

Gönnen Sie Ihrer Gerbera von Ende Mai bis September einen Sommerurlaub auf der Terrasse oder dem Balkon.

Bevor die Temperaturen im Herbst zu stark sinken, sollten die Töpfe ins Haus geholt werden. Gerbera aus dem Gartenbeet wird ausgegraben und in einem Topf überwintert.

Am richtigen Standort überwintern

Wie alle Topfblumen, die nicht winterhart sind, braucht die Gerbera über den Winter einen hellen, frostfreien und trocknen Platz im Haus:

  • Kühle Flurfenster
  • Helle Kellerfenster
  • Frostfreie Treppenaufgänge
  • Fenster in nicht beheizten Räumen

Die Temperatur zum Überwintern sollte bei circa 15 Grad liegen. Während der Winterzeit wird die Gerbera nur wenig gegossen und nicht gedüngt.

Ab Ende April wird die Pflanze stundenweise an höhere Temperaturen gewöhnt. Stellen Sie sie für kurze Zeit ins Blumenfenster oder auf den Balkon, wenn die Außentemperaturen tagsüber auf mindestens 15 bis 18 Grad gestiegen sind.

Ab Ende Mai Gerbera ins Freie bringen

Gerbera im Topf können Sie ab Ende Mai wieder auf die Terrasse oder den Balkon bringen. Dann sind keine Nachtfröste mehr zu erwarten.

Nur “Garvinea” ist bedingt winterfest

Es gibt eine Gerberasorte, die sich gut für die Haltung im Garten eignet, weil sie winterhart ist – das allerdings nur bedingt. “Garvinea” gibt es in vielen Farben und Formen.

Diese relativ neue Züchtung verträgt Minustemperaturen bis minus fünf Grad. Da es in unseren Breiten häufig kälter wird, sollte ein geschützter Standort gewählt werden. Außerdem braucht diese Gerbera im Freien einen zusätzlichen Winterschutz.

Tipps & Tricks

Sie können versuchen, Ihre Gerbera im Winter im Blumenfenster zu überwintern. Mit etwas Glück bringt die Zimmerpflanze das ganze Jahr über neue Blüten hervor. Die Pflanze ist dann aber früher ausgelaugt und muss ersetzt werden.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.