Gerbera Pflege Schnittblume

So pflegen Sie Gerbera als Schnittblume richtig

Nicht nur als Zimmerpflanze, auch als Schnittblume ist die Gerbera eine kleine Diva. Nur bei der richtigen Pflege entfaltet sie ihre wunderschönen Farben und erfreut den Blumenliebhaber mit einer lang andauernden Blüte.

Welche Wasserqualität braucht die Gerbera?

Die zarten Stiele bieten eine große Angriffsfläche für Bakterien. Verwenden Sie deshalb nur eine vorher gereinigte Vase und ganz frisches, lauwarmes Wasser.

  • Saubere Vase
  • Frisches Wasser
  • Schnittblumendünger
  • Niedriger Wasserstand
  • Wasser regelmäßig wechseln

Füllen Sie die Vase nur so voll, dass die Stängel maximal fünf Zentimeter tief im Wasser stehen. Überprüfen Sie den Wasserstand regelmäßig und wechseln Sie das Wasser häufiger, vor allem, wenn es muffig riecht.

Wie werden die Blumen angeschnitten?

Gerbera benötigen als Schnittblumen viel Wasser. Damit die Stiele genügend Wasser aufnehmen können, schneiden Sie sie mit einem scharfen, sauberen Messer schräg nach oben an. Alle drei bis vier Tage sollten Sie die Stiele erneut anschneiden, damit sich die wasserführenden Adern nicht zusetzen.

Muss die Gerbera durch einen Draht gestützt werden?

Früher wurden Gerbera grundsätzlich mit einem Draht gestützt, um das Brechen der Stiele zu verhindern. Die modernen Züchtungen sind robuster, sodass das Verdrahten nicht mehr notwendig ist. Allerdings lässt sich durch den Draht verhindert, dass sich die Blumen in Lichtrichtung drehen und dadurch die Form des Blumenstraußes verändern.

Muss dem Wasser Blumenfrisch beigegeben werden?

Die Gabe von Blumenfrisch ist empfehlenswert, um die Blühdauer zu verlängern. Da die Vase nicht ganz gefüllt wird und das Wasser regelmäßig gewechselt werden muss, sollten Sie aber immer nur kleine Mengen Blumenfrisch verwenden.

Was ist bei der Verwendung von Gerbera im Gesteck zu beachten?

Auch im Blumengesteck muss sichergestellt sein, dass die Gerbera genügend Wasser bekommt, aber nicht fault. Sie schneiden den Gerbera-Stiel schräg an, stecken ihn in das Steckmaterial und ziehen ihn anschließend ein paar Millimeter wieder heraus. Dadurch bildet sich ein kleines Wasserreservoir, dass die Wasserversorgung im Gesteck sicherstellt.

Tipps & Tricks

Beim Kauf von Gerbera-Schnittblumen achten Sie darauf, dass die Blüten nicht zu weit geöffnet sind. Wenn die inneren Röhrenblüten noch fest geschlossen sind, halten sich die Blumen in der Vase besonders lange.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum