Gemüsegarten Terrasse
Gemüse schmeckt auch vom Balkon

Frische Vitamine für die Küche: Der Gemüsegarten auf dem Balkon

Nicht jeder besitzt einen großen Gemüsegarten oder hat die Zeit dafür, einen solchen zu bewirtschaften. Stattdessen eignet sich auch ein kleiner Balkon wunderbar, um darauf Tomaten, Gurken, Salate, Kräuter, Kohlrabi oder Buschbohnen anzupflanzen.

Die passenden Gefäße für den Topfgarten

Wählen Sie beim Einkauf möglichst hochwertige Pflanzgefäße, vorzugsweise aus Ton oder Terrakotta. Aber auch Kübel und Tröge aus Naturstein, Beton, Metall, Holz, Korbgeflecht, Fiberglas oder (Recycling-)Kunststoff eignen sich sehr gut, sofern es sich nicht um dünne Billigstware handelt. Die Größe der Behältnisse richtet sich dabei nach den örtlichen Verhältnissen, der geplanten Bepflanzung sowie Ihrem persönlichen Geschmack.

Hochwertige Kübel mit Wasserabzug erleichtern die Pflege

Pflanzgefäße sollten immer einen Wasserabzug haben. Vor allem bei größeren Kübeln werden im Fachhandel auch Konstruktionen mit Wasseranstau und Überlauf angeboten. Diese können die Häufigkeit der regelmäßigen Bewässerungen erheblich reduzieren. Vollautomatische Bewässerungssysteme für Kübelpflanzen sichern nicht nur über die Ferienwochen die Wasserversorgung.

Der richtige Standort für Gemüse und Kräuter auf dem Balkon

Sofern die Absturzsicherung des Balkons licht- und luftdurchlässig ist (z. B. bei perforierten Metall- oder Kunststoffgeländern), können die Pflanzbehälter auf dem Boden stehen. Bei massiven Brüstungen aus Mauerwerk, Metall oder Kunststoff sollten die Gefäße zumindest an der Südseite an der Oberkante angeordnet werden. Nur dort kann eine ausreichende Belichtung sichergestellt werden. Falls ein Dachüberstand vorhanden ist, können die Behälter mit den Tomaten darunter stehen.

Gefäße befüllen und bepflanzen

In unseren Breitengraden beginnt die Balkonkastensaison etwa ab Mitte April, wobei insbesondere kälteempfindliche Gemüsepflanzen wie Tomaten erst nach den Eisheiligen ins Freie gestellt werden sollten. Bevor Sie sich ans Eintopfen machen, sollten Sie die Gefäße erst einmal gründlich reinigen. Anschließend geht es wie folgt weiter:

  • Als unterste Schicht wird eine Drainageschicht eingefüllt.
  • Hierfür eignen sich vor allem Splitt oder Blähton.
  • Bei Töpfen mit Wasserspeicher muss sich der Überlauf noch in der Drainageschicht befinden.
  • Darauf kommt gegebenenfalls ein Filter aus Vlies.
  • Zum Schluss folgt das eigentliche Substrat.
  • Hierzu eignet sich hochwertige Kübelpflanzenerde.
  • Dort hinein setzen Sie die Gemüsepflanzen und Kräuter.
  • Vergessen Sie anschließend das gründliche Wässern nicht.

Tipps

Verlieren Sie bei der Gestaltung und Bepflanzung von Balkongärten nicht die Statik aus dem Auge: Freitragende Balkone sind oft nur für eine Traglast von rund 250 Kilogramm pro Quadratmeter ausgelegt. Für einen 10 Quadratmeter großen Balkon bedeutet dies, dass er insgesamt mit maximal 2,5 Tonnen Gewicht belastet werden kann.

Text: Ines Jachomowski Artikelbild: Production Perig/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. palmfarn
    Palmlilien
    palmfarn
    Balkon & Terrasse
    Anrworten: 1