gemuesebeet-balkon
Tomaten lassen sich auch in Kübeln ziehen

Ein Gemüsebeet für den Balkon

Um frisches Gemüse zu ernten, benötigen Sie keinen eigenen Garten. Auch ein sonniger Balkon bietet hierfür die besten Voraussetzungen. Einen Gemüse-Balkongarten, der optisch ein absolutes Highlight ist, können Sie mit unserer Anleitung ganz einfach selbst bauen und anlegen und sich bald über leckeres Gemüse freuen.

Das Gemüsebeet im Kübel

Blühende Kübelpflanzen finden sich auf fast jedem Balkon. Was liegt also näher, als die sowieso schon vorhandenen Pflanzgefäße im nächsten Jahr umzufunktionieren und darin Gemüse anzupflanzen. Schalen, Tröge und Kästen müssen für diesen Zweck nur groß und, beispielsweise wenn Sie darin Möhren züchten möchten, tief genug sein.

Bei der Bepflanzung können Sie aus dem Vollen schöpfen: Tomaten, Paprika und Gurken gedeihen im Kübel oder Kasten hervorragend. Auch Möhren, Salate, Radieschen und sogar die beliebten Süßkartoffeln eignen sich wunderbar für das Gemüsebeet auf dem Balkon.

Ein Hochbeet für den Balkon selbst bauen

In vielen Baumärkten erhalten Sie fertige Gemüse-Hochbeete auch für den Balkon. Diese fassen weniger Substrat als Modelle für den Garten, damit die Balkonplatte nicht mit unnötigem Gewicht belastet wird.

Gerade wenn die Architektur des Balkons schwierig ist, beispielsweise weil der Freisitz sehr lang und schmal ist, bietet es sich an, das Hochbeet selbst zu bauen und so das Platzangebot optimal zu nutzen.

Bauanleitung

Materialliste:
  • 2 Holzbretter in der gewünschten Breite, 40 cm hoch
  • 2 Holzbretter in der gewünschten Tiefe, 40 cm hoch
  • 1 passendes Bodenbrett
  • 4 nicht zu dünne Quadratleisten als Füße
  • 2 Leisten zur Stabilisierung der Füße
  • 4 bis 6 Leisten um den Boden zu sichern
  • Teichfolie
  • Schrauben
  • Akkubohrer
  • Tacker
Ausführung
  • Verschrauben Sie zunächst die Seitenteile und den Boden.
  • Unter dem Boden werden die dünnen Leisten als Sicherung angebracht.
  • Die Füße anschrauben und für zusätzliche Standsicherheit jeweils zwei Füße mit Querleisten verbinden.

Trotzdem das Holz auf dem Balkon den Witterungsbedingungen nicht so stark ausgesetzt ist wie im Garten, empfiehlt es sich, das Hochbeet vor dem Bepflanzen mit einem schützenden Anstrich zu versehen.

Im Anschluss legen Sie die Teichfolie in der Pflanzschale aus. Das Material sollte das Gemüsebeet für den Balkon vollständig auskleiden und nicht zerschnitten werden, damit das Holz nicht dauerhaft mit dem Wasser in Verbindung kommt. Tackern Sie die Folie rundherum fest.

Das fertige Hochbeet kann nun mit Erde befüllt und bepflanzt werden.

Welches Substrat eignet sich?

Für den Balkon-Gemüsegarten eignet sich eine Mischung aus Erde und reifem Kompost, die den Gemüsepflanzen alle benötigten Nährstoffe liefert. Bewährt hat sich zudem eine unten in das Pflanzgefäß eingefüllte Drainageschicht aus Blähton, die als Wasserspeicher dient und Staunässe vorbeugt.

Tipps

Da die begrenzte Substratmenge nicht so viele Nährstoffe speichern kann wie Gartenboden, sind regelmäßige Düngergaben ratsam.

Text: Michaela Kaiser Artikelbild: vaivirga/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 0
  2. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3
  3. Andreas
    Zustand
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 17
  4. LilliaBella
    Herbst....
    LilliaBella
    Plauderecke
    Anrworten: 21