Wie lege ich einen Gartenweg aus Holz an?

Lieben Sie die Holzstege in den Dünen und hätten so etwas auch gern in Ihrem Garten? Die Dünen können Sie dort zwar nicht haben, aber durchaus einen Weg aus Holz anlegen, der den Stegen in Ihrem Urlaub ähnelt.

gartenweg-holz
Ein Gartenweg aus Holz wirkt angenehm natürlich
Früher Artikel Wie lege ich einen Gartenweg aus Steinen an? Nächster Artikel Gartenwege aus Kies – Tipps und Tricks für die Gestaltung

In welchen Garten passt ein Weg aus Holz?

Durch die Wahl des Belages für Ihren Gartenweg entscheiden Sie sich nicht nur für ein bestimmtes Material, Sie verändern womöglich auch den Charakter Ihres Gartens. So werden Holzwege unter anderem gern in japanischen Gärten angelegt und dienen dort als wichtiges Stilmittel. Aber auch als Steg an einem Gartenteich wird Holz gern verwendet.

Lesen Sie auch

Welchen Unterbau braucht ein Gartenweg aus Holz?

Wenn Sie das Holz für Ihren Gartenweg direkt auf das Erdreich legen, dann wird es vermutlich recht bald vermodern. Das verhindern Sie mit einem geeigneten Unterbau ,der Ihren Holzweg gut belüftet und vor übermäßiger Feuchtigkeit schützt. Mit Hilfe von Balkenschuhen oder Einschlaghülsen können Sie Ihren Holzweg im Boden verankern.

In die Einschlaghülsen oder die Balkenschuhe setzen Sie Balkenstummel, die knapp so lang sind, wie der Steg hoch werden soll. Darauf befestigen Sie die Querträger, mit deren Länge Sie die Breite des zukünftigen Weges festlegen. Auf die Querträger gehören die Längsträger, auf denen Sie die Wegdielen befestigen.

Gibt es auch flexible Gartenwege aus Holz?

Möchten Sie Ihren Gartenweg aus Holz gestalten, aber nicht fest verbauen, sondern bei Bedarf auch versetzen können, dann bauen Sie sich einen so genannten Beetsteg. So können Sie Ihre Beete trockenen und sauberen Fußes erreichen, den Weg anschließend an einer anderen Stelle nutzen und über den Winter in einem Schuppen oder im Gartenhaus (142,99€ bei Amazon*) lagern.

Für die Anfertigung eines Beetstegs benötigen Sie kein spezielles Werkzeug, nur einen Akkubohrschrauber und eine Säge. Befestigen Sie einfach drei oder vier Dachlatten parallel auf mehreren Querträgern, deren Länge der Breite des fertigen Weges entspricht. Damit sich Ihr Beetsteg später bei der Benutzung nicht zu sehr durchbiegt, sollte der Abstand zwischen den Querträgern nicht weiter als etwa einen Meter sein.

Welches Holz eignet sich für einen Gartenweg?

Verwenden Sie für Gartenwege vor allem ein haltbares Holz, wie zum Beispiel Eiche oder Robinie. Auch Tropenhölzer sind sehr gut geeignet. Achten Sie aber im Sinne des Umweltschutzes unbedingt darauf, dass Ihr Material aus einer nachhaltigen Forstwirtschaft kommt. Für einen flexibel einsetzbaren Beetsteg können Sie auch leichte einheimische Hölzer verwenden oder Dachlatten aus Ihrem Baumarkt. So bekommen Sie einen besonders günstigen Gartenweg.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft verwenden
  • haltbares Holz für dauerhafte Wege wählen
  • Beetsteg aus günstigen Dachlatten anfertigen

Tipps

Ein Gartenweg aus Holz sollte möglichst in der Sonne liegen, durch anhaltende Feuchtigkeit wird er rutschig.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: MoreGallery/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.