Galgant – So können Sie den scharfen Thai-Ingwer selbst anbauen

Galgant ist eine mit dem Ingwer eng verwandte Gewürzpflanze, die vor allem in Südchina und Ostasien weit verbreitet ist. Unter dieser Bezeichnung werden verschiedene Arten beschrieben, die sich jedoch in Geschmack und Wirkungsweise sehr ähnlich sind. Das Gewächs kann auch bei uns kultiviert werden, braucht allerdings sehr viel Pflege.

Galgant pflanzen
Für den Anbau wird lediglich ein frisches Rhizom benötigt

Aussehen und Verbreitung von Galgant

Unter dem Namen „Galgant“ werden zwei einander recht ähnliche Arten zusammengefasst. Der Große Galgant (Alpinia galanga) stammt aus Indonesien und kann bis zu zwei Meter hoch werden. Sein Rhizom – das ähnlich wie Ingwer genutzt werden kann – hat eine weißliche Färbung. Der Echte oder auch Kleine Galgant (Alpinia officinarum) erreicht eine Höhe von bis zu 1,50 Meter und ist an seinem rötlichen Rhizom zu erkennen. Die Pflanze hat schilfähnliche Blätter, die Wurzeln werden bis zu einem Meter lang und bilden ein verzweigtes, bis zu zwei Zentimeter dickes Rhizom aus. Dieser Pflanzenteil ist auch derjenige, der in der Küche verwendet wird – vornehmlich in Thailand, aber auch in Indonesien, China und Indien.

Wofür Galgant genutzt werden kann

Galgant, ganz gleich um welche Art es sich handelt, wird ähnlich wie Ingwer verwendet. Püriert oder in Pulverform findet das Gewürz Verwendung in vielen asiatischen Gewürzmischungen und -pasten, beispielsweise auch in der klassisch indischen Curry-Mischung. In Scheiben geschnitten verleiht das frische Rhizom asiatischen Suppen einen scharfen und leicht bitteren Geschmack.

So gelingt der Anbau von Galgant

Galgant selbst erfolgreich anzubauen ist gar nicht so einfach, kann aber mit viel Pflege auch auf der heimischen Fensterbank gelingen. Zum Start Ihrer Galgant-Zucht benötigen Sie lediglich ein frisches Rhizom bzw. ein Teilstück. Sie können aber auch fertige Pflanzen bei spezialisierten Pflanzenhändlern kaufen. So gelingt der Anbau von Galgant:

  • Pflanzen Sie das Rhizomstück bzw. die Pflanze in einen Topf mit nährstoffreicher und lockerer Erde.
  • Sorgen Sie unbedingt für eine gute Drainage, denn Galgant verträgt keine Staunässe.
  • Nichtsdestotrotz hat die Pflanze einen hohen Wasserbedarf.
  • Mal zwei Tage nicht gießen kann schon ihren Tod verursachen.
  • Auch der Nährstoffbedarf ist hoch, d.h. Sie müssen regelmäßig düngen.
  • Verwenden Sie hierfür am besten einen flüssigen Universal-Gemüsedünger auf biologischer Basis.
  • Außerdem benötigt Galgant ganzjährig sehr viel Sonne, Wärme sowie eine hohe Luftfeuchtigkeit.
  • Die Pflanze braucht gleichbleibende Wärme – Zugluft verträgt sie überhaupt nicht.
  • Besprühen Sie die Pflanze täglich mit warmem, kalkfreiem Wasser aus einer Sprühflasche.

Die Galgantpflanze fühlt sich in einem Wintergarten oder Gewächshaus mit entsprechenden Bedingungen am wohlsten.

Tipps

Wussten Sie schon, dass Sie auch andere so genannte „Superfoods“ nicht für viel Geld im Laden kaufen, sondern auch selbst zu Hause anbauen können? Das gilt für Goji-Beeren ebenso wie für Chia-Samen als auch für die zahlreichen einheimischen „Superfoods“.

Text: Ines Jachomowski
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.