Ingwer

Ingwer-Pflanze im Winter: Wie schütze ich sie?

Artikel zitieren

Ingwer ist nicht winterhart, kann aber leicht drinnen überwintert werden. Dieser Artikel erklärt die optimalen Bedingungen und Methoden zur Überwinterung von Ingwer, um im nächsten Frühjahr wieder frische Triebe zu genießen.

Ingwer überwintern

Optimale Bedingungen für die Überwinterung

Ingwer stammt aus tropischen Regionen und ist daher nicht winterfest. Um die Knolle erfolgreich zu überwintern, ist eine Umgebungstemperatur zwischen 10 und 15 Grad Celsius ideal. Kühler als 10 Grad sollte es nicht werden, um Schäden an der Pflanze zu vermeiden. Ein geeigneter Standort könnte ein dunkler Keller, ein unbeheiztes Schlafzimmer oder ein kühler Flur sein. Wichtig ist auch, auf die Luftfeuchtigkeit zu achten; zu trockene Heizungsluft sollte vermieden werden, da diese die Pflanze austrocknen lässt. Eine gute Belüftung hilft, Schimmelbildung und Schädlingsbefall vorzubeugen.

Lesen Sie auch

So überwintert Ingwer im Topf

Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen sinken, bereitet sich die Ingwerpflanze auf die Winterruhe vor. Die oberirdischen Pflanzenteile sterben ab, und es bleibt nur die Knolle (das Rhizom) übrig, die im nächsten Frühjahr erneut austreibt. Hier sind verschiedene Methoden, um die Ingwerknolle zu überwintern:

Variante 1: Ingwerpflanze im Topf lassen

Die einfachste Methode ist, die Pflanze im Topf zu lassen. Entfernen Sie die abgestorbenen Pflanzenteile und stellen Sie den Topf an einen kühlen, dunklen Ort mit Temperaturen von etwa 10 Grad Celsius. Während dieser Zeit sollte die Pflanze nicht gegossen werden. Ab Februar, wenn die Tage länger werden, können Sie den Topf an einen helleren Standort stellen und das Gießen langsam wieder aufnehmen. Neue Triebe erscheinen dann nach kurzer Zeit.

Variante 2: Ingwer ausgraben und im Keller lagern

Wenn kein geeigneter Platz für den Topf vorhanden ist, können Sie die Knolle ausgraben und im Keller lagern. Entfernen Sie die Erde von der Knolle und die abgestorbenen Pflanzenteile. Wickeln Sie die Knolle in Zeitungspapier und legen Sie sie in eine Kiste mit trockenem Sand oder Torf. Lagern Sie die Kiste an einem dunklen, kühlen Ort mit etwa 10 Grad Celsius. Überprüfen Sie die Knolle regelmäßig und sprühen Sie sie bei Bedarf leicht mit Wasser ein, um ein Austrocknen zu verhindern. Ab Februar kann die Knolle wieder eingepflanzt und gepflegt werden.

Variante 3: Ingwer ernten und neu kaufen

Eine alternative Möglichkeit ist, den Ingwer im Herbst vollständig zu ernten und im nächsten Frühjahr eine neue Knolle zu kaufen. Dies ist besonders sinnvoll, wenn nur kleine Mengen Ingwer benötigt werden.

Häufige Fehler bei der Überwinterung

Beim Überwintern von Ingwer passieren häufig Fehler, die zum Absterben der Pflanze führen können. Hier sind die häufigsten Probleme:

  • Zu warme Temperaturen: Steht der Ingwer zu warm, treibt er zu früh aus und wird anfällig für Krankheiten. Die ideale Temperatur liegt zwischen 10 und 15 Grad Celsius.
  • Zu viel Licht: In der Winterruhe benötigt der Ingwer einen dunklen Standort. Zu viel Licht führt zu einem vorzeitigen Austrieb und erhöht die Anfälligkeit für Krankheiten.
  • Zu viel Wasser: In der Winterruhe braucht der Ingwer nur wenig Wasser. Zu viel Feuchtigkeit kann die Knolle zum Faulen bringen.

Indem Sie diese Tipps befolgen, können Sie Ihre Ingwerpflanze erfolgreich überwintern und sich im nächsten Frühjahr an neuen, frischen Trieben erfreuen.