Ingwer lagern – so behält die pralle Knolle ihre Frische

Wer auf den süß-scharfen Ingwergeschmack gekommen ist, wird schon bald die frische Knolle bevorzugen. Sie ist aromatischer und gesünder als getrocknete Varianten, aber auch verderblicher. Meist wird nur ein Teil auf einmal verbraucht. Wie bleibt der Rest noch lange frisch?

ingwer-lagern
Ingwer sollte kühl und dunkel gelagert werden

Lieber kleine Mangen kaufen, statt lange aufbewahren

Eine frische Ingwerknolle bietet eine geballte Ladung Geschmack. Deswegen wird sie selten ganz, sondern Stück für Stück aufgebraucht. Da heutzutage frischer Ingwer in fast jedem Supermarkt erhältlich ist, muss niemand diese Knolle auf Vorrat kaufen. Kaufen Sie daher lieber kleine Mengen Ingwer und bei Bedarf immer wieder neu.

Wohin mit unverbrauchtem Ingwer?

Falls doch ein Stück Ingwer nicht zeitnah aufgebraucht wird, muss es die anschließende Lagerzeit möglichst frisch und knackig überstehen. Es gibt zwei mögliche Wege, eine frische Ingwerknolle zu lagern:

  • im Kühlschrank
  • an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort

Ingwer und der feuchte Kühlschrank

Ingwer findet im Kühlschrank zwar eine ideale Temperatur vor aber auch eine Menge Feuchtigkeit. Diese kann bei Ingwer schnell zu Schimmelbildung führen. Deswegen muss der Ingwer seinen Kühlschrankaufenthalt luftdicht absolvieren.

  • Ingwer vor Feuchtigkeit schützen
  • in Klarsichtfolie wickeln bzw. in Plastikdose geben
  • auch eine Papiertüte eignet sich gut

Ingwer außerhalb von Kühlschrank lagern

Wenn Sie dem Ingwer außerhalb des Kühlschranks einen kühlen, trockenen und dunklen Platz anbieten können, darf er darin lagern. Wickeln Sie den Ingwer in ein Papiertuch und geben Sie in anschließend in eine fest schließende Dose. Raumtemperatur bekommt der Knolle gar nicht gut. Bereits nach wenigen Tagen trocknet sie merklich ein und wird zudem schnell holzig.

Angeschnittene Stücke richtig aufbewahren

Für angeschnittenen Ingwer gilt hinsichtlich der Lagerung alles, was zuvor für die ganze Knolle beschrieben wurde: kühl, dunkel und trocken bzw. vor Feuchtigkeit geschützt.

Es kann sein, dass die Schnittschelle etwas mehr eintrocknet und faserig wird. Dieses Ende muss vor Verbrauch großzügig entfernt werden.

Haltbarkeit:

Eine frische Ingwerknolle bleibt richtig gelagert mehrere Wochen haltbar.

Alternative Lagermethoden

Frischer Ingwer muss beim Lagern nicht zwingend seine Frische beibehalten. Knollenreste können bei Bedarf auch mit folgenden Methoden noch länger haltbar gemacht werden:

  • Einfrieren: ganz, in Scheiben, Stücken oder gerieben
  • Einlegen: als asiatischer Gari in Essig oder nach süßen Rezepten
  • Trocknen: im Backofen oder einem Dörrgerät

Ingwer auspflanzen

Wie wäre es, wenn Sie ein Stück Ingwer unter der Erde lagern? Genauer gesagt, in einem Blumentopf auspflanzen? Die Knolle treibt auch hierzulande frisches Grün aus und vermehrt sich im Topf fleißig weiter. Mit guter Pflege und etwas Geduld können Sie in weniger als einem Jahr Ihren eignen Ingwer ernten. Und zwar laufend Stück für Stück, immer soviel, dass der aktuelle Bedarf gedeckt ist. Frischer geht es nicht, und das Lagerproblem ist auch gelöst.

Fazit für Schnell-Leser

  • Verbrauch: Eine frische Ingwerknolle ist kräftig im Geschmack und wird daher selten auf einmal verbraucht
  • Empfehlung: Ingwer ist am Markt gut verfügbar; lieber öfter kleinere Mengen kaufen; statt lange lagern
  • Lagerorte: Ingwer kann im Kühlschrank oder an einem anderen kühlen, trockenen und dunklen Ort lagern
  • Raumtemperatur: Sie ist zu warm für Ingwer, er trocknet schnell aus und wird holzig
  • Im Kühlschrank: Feuchte Luft begünstigt Schimmelbildung; Ingwer mit Plastikfolie schützen oder in Dose geben
  • Andere Lagerorte: Ingwerknolle in Küchenpapier einwickeln und in eine Dose legen
  • Angeschnittene Stücke: Werden genauso wie ganze Knollen aufbewahrt; das trockene und faserige Ende später wegschneiden
  • Haltbarkeit: Richtig gelagert bleibt eine Ingwerknolle mehrere Wochen haltbar
  • Alternative Lagerung: Einfrieren als Ganzes, Scheiben, Stücke oder gerieben; Einlegen als Gari oder süß; Trocknen
  • Einpflanzen: Aus einem Stück Ingwer kann auch hierzulande eine Ingwerpflanze gezogen werden
  • Ernte: In weniger als einem Jahr kann Ingwer nach Bedarf geerntet werden; frischer geht es kaum

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: vladibulgakov/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.