Frangipani oder Plumeria ist leider giftig

Der Frangipani gehört zu den Hundsgiftgewächsen und ist daher giftig. So hübsch die Blüten der Pflanze auch aussehen und duften - wenn Kinder und Haustiere zur Familie gehören, sollten Sie auf die Aufzucht von Frangipani besser verzichten.

frangipani-giftig
Die wunderschöne Frangipani ist leider giftig

Frangipani ist in allen Pflanzenteilen giftig

Wie alle Hundsgiftgewächse enthalten alle Pflanzenteile des Frangipanis einen Milchsaft, der giftig ist. Er kann nicht nur bei Verschlucken, sondern schon beim Kontakt mit der bloßen Haut Vergiftungserscheinungen auslösen.

Für Haushalte mit Kindern und Tieren ist Frangipani deshalb nicht geeignet.

Bei der Pflege von Plumeria sollten Sie immer Handschuhe tragen, damit kein Milchsaft auf die Haut gelangen kann.

Tipps

Im Sommer mag der Frangipani gern auf die Terrasse umziehen. Wichtig ist, dass er langsam an die direkte Sonne gewöhnt wird. Stellen Sie ihn so auf, dass Kinder und Haustiere nicht gefährdet werden.

Text: Sigrid Hestermann
Artikelbild: GOLFX/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.