Frangipani gießen mit Fingerspitzengefühl

Bei der Pflege und vor allem dem Gießen von Frangipani oder Plumeria brauchen Sie etwas Fingerspitzengefühl. Die Zimmerpflanze mag es nicht gern trocken, verträgt aber auch keine Staunässe. Was Sie beim Gießen beachten müssen.

frangipani-giessen
Wer beim Gießen der Frangipani Fehler begeht, wird die Folgen schnell spüren

Frangipani im Sommer gießen

Im Sommer wird Frangipani regelmäßig gegossen, sodass der Wurzelballen nicht austrocknet. Überschüssiges Gießwasser muss sofort abgeschüttet werden.

Frangipani in der Ruhepause nicht gießen

Ab Oktober werden die Gießmengen deutlich reduziert und ab Ende November ganz eingestellt. Der Frangipani braucht eine Ruhepause von vier bis sechs Monaten, um Kraft für die Bildung seiner Blüten zu sammeln.

Im Winter wird er nur gegossen, wenn der Stamm schon ganz runzlig geworden ist.

Die Luftfeuchtigkeit sollte allerdings nicht zu niedrig sein, um Schädlingen vorzubeugen. Stellen Sie Wasserschalen auf.

Tipps

Plumeria sollten Sie immer so gießen, dass die Blätter nicht benetzt werden. Das verhindert das Auftreten von Pilzerkrankungen. Gießen Sie lieber unten an den Stamm.

Text: Sigrid Hestermann
Artikelbild: NARATIP BOONBANYEN/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.