Frangipani nicht zu häufig umtopfen

Frangipani oder Plumeria stellt einige Ansprüche an den Gartenfreund. Nur wenn Pflege und Standort optimal sind, zeigen sich viele duftende Blüten. Steht die Pflanze unter Stress, weil Sie sie zu früh oder zu oft umtopfen, macht sich das schnell bemerkbar. Tipps zum Umtopfen.

frangipani-umtopfen
Umtopfen ist für die Plumeria sehr stressig

Wann ist es Zeit, Frangipani umzutopfen?

Frangipani wächst nicht so zügig, dass der alte Topf jedes Jahr ausgetauscht werden muss. Umtopfen ist erst notwendig, wenn das ganze Pflanzgefäß (5,33€ bei Amazon*) vollständig durchwurzelt ist. Bei jüngeren Pflanzen ist das nach drei, bei älteren erst nach fünf Jahren der Fall. Topfen Sie ihn häufiger um, besteht die Gefahr, dass sich die Blätter verformen.

Lesen Sie auch

Die beste Zeit zum Umtopfen ist das zeitige Frühjahr. Sie können Frangipani aber auch im Frühjahr noch umsetzen. Nur während der Ruhepause sollten Sie Plumeria nicht mehr umpflanzen. Sie würden dadurch die Blütenbildung stören.

Der neue Topf

  • Etwas größer als der alte Topf
  • Abzugsloch im Boden
  • Drainage aus Kies anlegen
  • mit nährstoffhaltigem Substrat füllen

Das Substrat muss gut wasserdurchlässig sein, damit keine Staunässe entstehen kann. Es sollte nährstoffhaltig sein und einen pH Wert von sieben haben.

So topfen Sie Frangipani um

Nehmen Sie den Frangipani aus dem alten Topf und schütteln Sie das verbrauchte Substrat ab. Schneiden Sie die Wurzeln um ein Viertel zurück. Das fördert das Wachstum des Frangipanis.

Setzen Sie die Plumeria in den vorbereiteten Topf und drücken Sie das frische Substrat vorsichtig fest. Gießen Sie die Pflanze gut an. Nach dem Umtopfen sollten Sie Frangipani nicht gleich wieder der prallen Sonne aussetzen. Wenn Sie die Pflanze draußen pflegen, gewöhnen Sie sie stundenweise an das Licht.

Wenn Sie Ableger vom Frangipani ziehen möchten, ist jetzt auch die beste Gelegenheit, Stecklinge zu schneiden.

Nach dem Umtopfen nicht gleich wieder düngen

Wenn Sie Frangipani umgetopft haben, dürfen Sie die Pflanze mehrere Monate lang nicht düngen. Die neue Erde enthält genügend Nährstoffe, um die Nährstoffversorgung sicherzustellen. Bei einer Überdüngung wird Plumeria blühfaul.

Tipps

Verliert der Frangipani ab August seine Blätter, ist das ein Zeichen dafür, dass die Ruhezeit der Pflanze einsetzt. Plumeria wird dann weniger gegossen und nicht mehr gedüngt.

Text: Sigrid Hestermann
Artikelbild: TakaYIB/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.