Frangipani – häufig auftretende Krankheiten

Frangipani ist nicht ganz pflegeleicht. Sobald Pflege oder Standort nicht stimmen, treten Krankheiten auf - häufiger als bei anderen Zimmerpflanzen. Auf welche Krankheiten müssen Sie achten und wie können Sie sie verhindern?

frangipani-krankheiten
Krankheiten machen sich meist zuerst an den Blättern bemerkbar

Krankheiten der Plumeria meist durch Pflegefehler

  • Pilzerkrankungen
  • Verbrennungen
  • vorzeitiger Knospenabfall
  • verformte Blätter

Die meisten Krankheiten des Frangipanis werden durch falsche Pflege oder einen ungünstigen Standort hervorgerufen. Manchmal führt auch die Übertragung von Krankheitskeimen durch unsaubere Gartengeräte zu Erkrankungen.

Pilzerkrankungen der Plumeria

Pilzerkrankungen treten vorwiegend auf, wenn Sie den Frangipani zu gut gießen. Er verträgt keine Staunässe und darf im Winter nur äußerst spärlich gegossen werden.

Eine Erkrankung durch Pilze kann sehr unterschiedliche Symptome hervorrufen. Seien Sie wachsam, wenn der Stamm oder die Blätter weich zu werden scheinen. Oftmals zeigen sich auf den Blättern farbige Punkte.

Ist die Plumeria von Pilzen befallen, bleibt meist nur, sie radikal zurückzuschneiden, um bereits erkrankte Triebe zu entfernen. Ist die Wurzel betroffen, können Sie den Frangipani meist nicht mehr retten.

Blattverbrennungen

Die Blätter leiden unter Verbrennungen, wenn Sie den Frangipani aus dem Winterquartier holen und direkt in die Sonne stellen. Gewöhnen Sie die Pflanze langsam an das helle Sonnenlicht.

Verformte Blätter durch häufiges Umtopfen

Verformen sich die Blätter, haben Sie die Plumeria wahrscheinlich zu früh oder zu oft umgetopft. Frangipani wird nur alle drei bis fünf Jahre in einen neuen Topf gesetzt, damit die Pflanze nicht zu sehr unter Stress leidet.

Vorzeitiger Knospenabfall

Fallen die Knospen ab, bevor sie sich geöffnet haben, steht der Frangipani möglicherweise zu dunkel. Auch ein häufiger Standortwechsel kann den Knospenabfall hervorrufen. Untersuchen Sie die Pflanze außerdem auf Schädlinge.

Ist die Plumeria blühfaul geworden, haben Sie sie zu gut gedüngt. Frangipani darf nur bis zum Einsetzen der Blüte gedüngt werden und braucht im Winter eine Ruhepause von vier bis sechs Monaten.

Blattabfall im Herbst ist keine Krankheit

Wenn der Frangipani im Herbst seine Blätter abwirft, ist das kein Anzeichen für eine Krankheit. Die Pflanze geht dann in die Ruhephase. Im nächsten Jahr treiben die Blätter wieder aus.

Tipps

Frangipani wird häufig von Schädlingen heimgesucht. Behandeln Sie einen Befall durch Spinnmilben, Läusen und Weißen Fliegen immer sofort, damit die Pflanze nicht eingeht.

Text: Sigrid Hestermann
Artikelbild: Nlinnee/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.