Warum sind Fliegen für die Aasblume besonders wichtig?

Aasblumen sind prachtvolle Exoten, die jedoch nicht jedermanns Geschmack sind. Ihre wunderschönen Blüten sind als Falle für Fliegen ausgelegt und verströmen deshalb einen starken Geruch nach Aas.

fliegen-aasblume
Fliegen lieben die Aasblume - und die Aasblume die Fliegen

Warum lockt die Aasblume Fliegen an?

Die Aasblume benötigt die Fliegen zur Bestäubung. Fliegen legen Ihre Eier direkt an Lebensmitteln ab, die die Nahrungsgrundlage für Ihren Nachwuchs bieten. Der Geruch der Blüte und deren Aussehen verleitet die Fliege, zur Eiablage auf den Blütenblättern. Dabei bestäubt sie gleichzeitig die Pflanze. Die Eier der Fliegen verhungern, da das Fleischstück nur eine Täuschung war.

Lesen Sie auch

Wie sieht die Blüte der Aasblume aus?

Die Blüte der Aasblume ist meist sehr prachtvoll und im Vergleich zur Pflanze übermäßig groß. Die sternförmige angeordneten Blütenblätter sind überwiegend in weinrot und beige gehalten. Gleichzeitig ist die Oberfläche ist seidig, glatt und mit feinen Haaren überzogen. Trotzdem wirken die Blütenblätter verschrumpelt.

Wie lockt die Aasblume damit Fliegen an?

Die Aasblume lockt mit Geruch und Aussehen die Fliegen an. Zunächst sollen die Farben den Eindruck eines Fleischstücks im Innern der Blüte erwecken. Die Behaarung simuliert Schimmel auf dem Fleisch. Gleichzeitig verströmt die Blüte einen mehr oder weniger starken Aasgeruch, woher auch der umgangssprachliche Name Ekelblume kommt. Diese Faktoren zusammen sind die perfekte Falle, um Aasfliegen anzulocken.

Tipp

Die Aasblume blüht nur kurz

Die Aasblume gehört zu den besonders schönen Sukkulenten. Doch viele Menschen hält der Gestank davon ab, die Aasblume zu kaufen. Dabei sollten Sie sich bewusst sein, dass eine Blüte nur wenige Tage anhält. Nach 3 – 4 Tagen stirbt die Blüte ab und es bildet sich ein Fruchtstand.

Text: Anja Loose
Artikelbild: hilmawan nurhatmadi/Shutterstock