Was kostet Kirschlorbeer für eine ganze Hecke?

Die Preise für Kirschlorbeer sind stark abhängig von der Größe und der Sorte der gewählten Pflanze. Dabei ist es wichtig, beim Kauf nicht nur die Kosten im Auge zu behalten, sondern auch auf die Gesundheit des Gehölzes zu achten.

Kirschlorbeer Preis

Wo können Sie Kirschlorbeer erwerben?

Die Lorbeerkirsche zählt zu den beliebtesten Heckenpflanzen und gehört zum Standardsortiment nahezu jeden Gartenfachhandels. Jungpflanzen erhalten Sie:

  • im Gartencenter oder Baumarkt
  • in regionalen Baumschulen
  • in vielen Online-Shops, die sich auf Pflanzen spezialisiert haben
  • über private Anbieter
  • in Online-Auktionshäusern

Lesen Sie auch

Gesunde und kräftige Lorbeerkirschen erkennen

Damit die Hecke gut anwächst, schnell dicht wird und den gewünschten Sichtschutz bildet ist es wichtig, ausschließlich gesunde und kräftige Sträucher zu pflanzen. Gesunde Lorbeerkirschen erkennen Sie folgendermaßen:

  • Der Wurzelballen ist fest und geschlossen und zerbricht nicht, wenn er aus dem Container genommen wird.
  • Das Wurzelwerk ist gut ausgebildet und zeigt keine Fäulnis.
  • Blätter und Triebe sind glänzend grün und haben keine Anzeichen von Pilzerkrankungen oder Fraßspuren.

Der Preis für einen einzelnen Strauch

Lorbeerkirschen erhalten Sie im Fachhandel in vielen verschiedenen Größen, Altersklassen und Sorten. Während Sie für einen Kirschlorbeer mit einer Wuchshöhe von etwa vierzig Zentimetern nur zwei Euro einplanen müssen, kostet der Strauch mit einer Wuchshöhe von 125 Zentimetern mindestens fünfzig Euro. 1,75 Meter große Lorbeerkirschen, die durch ihre Höhe bereits einen sehr guten Sichtschutz bieten, erhalten Sie ab etwa 75 Euro. Benötigen Sie zahlreiche Büsche, können Sie die Kosten durch günstige Großgebinde niedriger halten.

Große Pflanzen für sofortigen Sichtschutz

Damit Ihnen die Nachbarn nicht auf den Teller gucken, können Sie zunächst einige größere Sträucher an gut einsehbare Stellen des Gartens setzen. Sobald die Gehölze eingewurzelt sind, können Sie selbst durch Absenker oder Stecklinge weitere Kirschlorbeer-Sträucher heranziehen. Diese Arbeit erfordert zwar etwas Zeit und Geduld, durch die eigene Nachzucht lässt sich jedoch eine Menge Geld sparen.

Tipps & Tricks

Der Kirschlorbeer vermehrt sich häufig von ganz alleine durch Selbstaussaat. Graben Sie die kleinen Lorbeerkirschen im Frühjahr aus und versetzen Sie diese an den gewünschten Ort im Garten.

SKb

Text: Sabine Kerschbaumer

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.