Feigensorten

Selbstbefruchtende Feigenbäume für den Hausgarten

Liebhaber der Feige können unter hunderten von Feigenbaum Sorten wählen. Diese unterscheiden sich in Blattform, Wuchsstärke, Frostverträglichkeit sowie Geschmack und Färbung der Scheinfrüchte. Die Blüten zahlreicher Feigenarten müssen jedoch von der nördlich der Alpen nicht vorkommenden Feigengallwespe befruchtet werden. Deshalb sollten Sie ausschließlich auf Sorten zurückgreifen, die Früchte ohne Fremdbestäubung bilden.

Nächster Artikel Feigenbäume pflanzen – diese Punkte müssen Sie beachten

Winterharte Feigenbäume

Bedingt durch die Fruchtentwicklung ohne vorherige Befruchtung ist der Ernteertrag der Hausfeige (adriatischer Typ) größer, weshalb diese Sorten heute im großen Stil angebaut werden. Die Feigenbäume gedeihen nicht nur in den wärmeren Weinbaugebieten und an gut geschützten Stellen, sondern sind frosthart bis minus zwanzig Grad Celsius. Allerdings bilden diese Feigenbaum Sorten in unseren Breitengraden nur einmal jährlich im Spätherbst reife Scheinfrüchte.

Sortenwahl: Abhängig vom zukünftigen Standort

Planen Sie die Pflanzung einer Feige, sollten Sie die Standortbedingungen in Ihrem Garten berücksichtigen und eine geeignete Sorte aus dem vielfältigen Angebot wählen. Nicht alle Sorten eigenen sich als Kübelpflanzen die im Haus überwintert werden können, weil sie in dem beengten Pflanzgefäß keine Früchte ansetzen.

Besonders schmackhafte und robuste Feigenbaum Sorten

Alle Feigenbaum Sorten aufzuführen würde den Rahmen dieses Artikels sprengen. Deshalb nachfolgend nur einige Vertreter die als sehr winterhart gelten und in unseren Breiten gut gedeihen:

  • Dalmatie: Wächst auch in regnerischen Gebieten gut. Durch das kompakte Wachstum kübelgeeignet. Große, süße und aromatische Früchte die ab Anfang August reifen.
  • Dauphine: Trägt auch bei Topfkultur viele große, grünviolette Scheinfrüchte die ausgezeichnet schmecken und ab Anfang August reifen.
  • Madeleine des deux Saisons: Liebt einen windgeschützten und warmen Standort wo sie zahlreiche gelbgrün gestreifte, saftig-süß schmeckende Früchte hervorbringt. Früher Fruchtansatz bereits ab Ende Juli. In sehr milden Jahren trägt diese Feige sogar zweimal.
  • Negronne: Kleine schwarzblaue Früchte die unter Kennern als die wohlschmeckendsten gelten.
  • Pfälzer Fruchtfeige, St.-Martin, Lussheim, Violetta: In Deutschland gezüchtete Feigenbaum Sorten, die sehr robust sind und vorübergehend Temperaturen bis zu – 15 Grad vertragen.

Tipps & Tricks

Feigenbaum Sorten, deren Anbau in unseren Breiten seit Jahrzehnten oder Jahrhunderten erprobt ist, wird in der Pflanzenbeschreibung häufig der Begriff „anerkannte“ oder „alte“ Sorte vorangestellt.

Beiträge aus dem Forum

  1. Winterfütterung Wildvogel-Fütterung

    Hallo Gartenfreunde, welche Erfahrungen habt Ihr mit der Wildvogel-Fütterung? Vor etlichen Jahren hatten wir noch Speckschwarten -auf Brettern genagelt- für Meissen erfolgreich aufgehängt. Doch in den letzten Wintern hatte ich den Eindruck gewonnen, dass eigentlich nur noch Eichelhäher und andere Großvögel daran rumpickten… Auch hatte ich beobachtet, wie Großvögel bei den aufgehängten Meissenknödeln die Kunststoffnetze am Aufhängpunkt solange zerpickten, bis der ganze Knödel runter viel und dort verspeisst wurde. Dann hatte ich die Knödel mit kleinen Blumentöpfen (Foto) an einem Draht aufgehängt, sodaß nur noch von unten gepickt werden konnte - das hat geholfen. Inzwischen habe ich gelesen, dass die []

  2. Amaryllis, Ritterstern von der Terrasse ins Winterquartier

    Wer seine Amaryllis, Ritterstern noch draußen haben sollte - Sie müssen jetzt unbedingt rein. Ab September sollte man/frau nicht mehr gegossen haben. Die Zwiebeln, die sich bei der letzten Blüte verausgabt haben und jetzt noch recht klein sind und keine oder mini Blüten erwarten lassen, (hab auch solche, siehe Fotos) die überwintere ich bei 7°-14° an einem hellen Platz, bei minimalem Gießen, völlig austrocknen sollte das Substrat nicht, damit die Blätter nicht eintrocknen und sie im Frühjahr schnell weiter wachsen können. Die dickeren Zwiebeln (Fotos - leider ist nur die rechte dick genug) werden für den Blütenaustrieb vorbereitet - Auf []

  3. Gartenmöbel mit Leinöl pflegen

    Leinöl ist ein gutes und bewährtes Mittel für den Holzschutz. Ich habe es in den vergangenen Jahrzehnten oft eingesetzt und mit gutem Erfolg. Zum Beispiel an Gartenmöbeln, Vogelhäuschen und Schneidbretter für die Küche usw. Im Laufe der Zeit und bei wiederholter Anwendung bekommt die Holzoberfläche einen warmen honigfarbenen Ton. Das zu lasierende Objekt sollte Zimmertemperatur haben und das Leinöl auf 30 - 35° erwärmt, dann dringt es tiefer ein. Nass in Nass auftragen - heißt nach dem 1. Anstrich 10 Min einziehen lassen und gleich mit dem 2. Anstrich hinterher. Nach 20 - 30 Min überschüssiges Leinöl mit dem Pinsel []

  4. Wer kennt diese Pflanze?

    Hallo an alle, wer kennt diese Pflanze? Sie wuchs in meinem Kartoffelbeet, hatte sich dort von selbst angesiedelt.

  5. Hilfe bei Rückschnitt des inneren Gehölz und Wurzel einer Kirschlorbeerhecke

    Hallo, hat jemand Erfahrung mit dem Rückschnitt einer 12 Jahre alten Kirschlorbeerhecke ( ca. 2.80m hoch)? Ich würde gerne wissen, wie weit man, bei dieser Hecke das innere Gehölz ( welchen Stamm kann man abschneiden und welchen nicht)und auch die Wurzel zurückschneiden kann,ohne das die Hecke einen Schaden erleidet, geschweige denn kaputt geht. Der Nachbar möchte eine Garage auf die Grenze bauen! Vielen herzlichen Dank, Tina

  6. Was ist das für eine Pflanze ?

    Hallo Allerseits Vor drei Monaten bin ich umgezogen in eine neue Wohnung ,habe auch ein Willkommensgeschenk vom Vormieter erhalten, um ehrlich zu sein weiß ich aber nicht um welche Pflanze es sich handelt ,als ich sie gefunden habe war die kleine fast vertrocknet und aufgehoben habe ich sie ,weil sie noch ein einziges grünes Blatt hatte. So sieht sie jedenfalls heute aus ,ich hoffe jemand weiß was das ist und kann mir eventuell auch ein paar pflege Tipps geben Dankeschön schon mal im voraus