Brauchen mediterrane Pflanzen spezielle Erde?

Mediterrane Pflanzen kommen nicht nur aus einem ganz besonderen Klima, sie haben oft auch andere Ansprüche an den Boden als unsere heimischen Blumen und Stauden. Aus diesem Grund gibt es spezielle Erde für diese Pflanzen.

erde-fuer-mediterrane-pflanzen
Mediterrane Pflanzen brauchen durchlässige, nicht zu nährstoffreiche Erde

Welche Erde brauchen mediterrane Pflanzen?

Nicht immer ist gleich eine Spezialerde für besondere Pflanzen erforderlich, oft kann der Gärtner/die Gärtnerin das Substrat auch selbst so zusammenmischen, sodass die mediterranen Sensibelchen gut gedeihen. Passen Sie die Zusammensetzung im Idealfall an den bevorzugten Boden der gewählten Pflanzen an. Im mediterranen Bereich ist dieser oft kalkhaltig, sandig bis steinig, eher trocken, nährstoffarm und gut durchlässig.

Lesen Sie auch

Haben Sie in Ihrem Garten einen schweren oder lehmigen Boden, dann können Sie diesen relativ einfach mit Sand, feinem Kies oder auch Tongranulat auflockern. Auf die gleiche Weise wird sehr gehaltvoller, nährstoffreicher Boden etwas magerer. Staunässe vertragen mediterrane Pflanzen in der Regel nicht gut. Bei sehr nassem Boden sollten sie über das Anlegen einer Drainageschicht nachdenken.

Worauf sollte ich beim Pflanzen achten?

Da nicht nur Frost im Winter, sondern auch kalter Ostwind vielen mediterranen Pflanzen schaden kann, wählen Sie für diese besser einen windgeschützten Platz. Je sonniger die Heimat der gewählten Pflanzen, desto sonniger sollte auch der Standort in Ihrem Garten sein. Idealerweise wird es dort im Winter nicht zu kalt. Andernfalls sollten Sie für einen guten Winterschutz sorgen.

Mediterrane Pflanzen im Kübel

Viele mediterrane Arten können Sie in einen Kübel pflanzen und damit Ihren Balkon oder die Terrasse gestalten. Auch hier sollten Sie auf eine gute Drainage achten und durchlässiges, eher nährstoffarmes Substrat verwenden. Idealerweise liegt der pH-Wert so, wie Ihre Pflanzen es aus der Heimat gewohnt sind, einige sind sehr kalktolerant.

Das Wichtigste in Kürze:

  • spezielle Erde verwenden
  • alternativ Gartenerde mit Sand, feinem Kies oder Tongranulat auflockern
  • zu fette Erde etwas „abmagern“ (Sand, feiner Kies, Bimsstein)
  • empfindliche Pflanzen frostfrei überwintern
  • im Frühjahr umtopfen oder Erde wechseln

Tipps

Sie müssen für Ihre mediterranen Pflanzen nicht unbedingt teure Spezialerde kaufen, selbst gemischtes Substrat eignet sich ebenso gut und ist deutlich preisgünstiger.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: Piyawat Nandeenopparit/Shutterstock
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.