Grüne Blüten beim Einblatt – oft ist Lichtmangel die Ursache

Eigentlich ist das Einblatt (Spathiphyllum) eine recht unkomplizierte Zimmerpflanze. Vorausgesetzt, sie steht nicht in der prallen Sonne und wird regelmäßig gewässert und gedüngt, wächst die Pflanze mit den großen, dunkelgrünen Blättern und den weißen bis cremefarbenen Blüten sehr schnell. Nur in einer Sache ist Spathiphyllum sehr wählerisch: Der richtige Standort ist deshalb oft nicht so leicht zu finden.

Einblatt ist grün
Zu wenig Licht kann zu grünen Blüten beim Einblatt führen

Spathiphyllum ist beim Standort recht

Als typische Regenwaldpflanze liebt das Einblatt den lichten Halbschatten und kommt oft auch an schattigen Standorten gut zurecht. Allerdings verweigert die Pflanze oftmals die Blüte, wenn es ihr zu dunkel ist oder ihr der Standort aus anderen Gründen nicht behagt. Insbesondere bei Lichtmangel entwickelt das Gewächs grüne statt weiße Blüten, die vor dem gleichfarbigen Laub erst auf dem zweiten Blick erkennbar sind. Ein Standortwechsel kann daher Wunder bewirken, wobei sich das Einblatt an einem hellen, aber nicht direkt sonnigen Platz am wohlsten fühlt.

Tipps

Außerdem sollten Sie sie nicht zu dicht an eine Wand oder einer Heizung stellen – trockene Luft behagt der Pflanze nicht. Aus diesem Grund ist das regelmäßige Besprühen mit Wasser (nicht die Blüten!) wichtig.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.