echinopsis-pflege
Nur bei richtiger Pflege blüht der Echinopsis

Echinopsis richtig pflegen – Tipps zur Pflege

Echinopsis ist eine Kakteenart, die zunächst kugelige und später längliche Triebe entwickelt. Wenn Sie diese Kakteenart richtig pflegen, entwickeln sich ab dem dritten Jahr wunderschöne Blüten, die größer sein können, als der Kaktus selbst. Was müssen Sie bei der Pflege von Echinopsis beachten?

Wie gießen Sie Echinopsis richtig?

Im Frühjahr und Sommer gießen Sie Echinopsis reichlich, sodass der Wurzelballen gut durchfeuchtet ist. Staunässe ist dabei unbedingt zu vermeiden. Gießen Sie überschüssiges Wasser deshalb immer sofort ab.

Im Herbst und Winter bekommt der Kaktus nur so viel Wasser, dass der Wurzelballen noch gerade soeben etwas feucht ist.

Wie alle Kakteenarten mag auch Echinopsis kein kalkhaltiges Wasser. Gießen Sie wenn möglich mit Regenwasser.

Wann wird der Kaktus gedüngt?

Düngen Sie den Kaktus wenn überhaupt nur während der Wachstumsphase. Ein normaler Kakteendünger, der in vierzehntägigen Abständen gegeben wird, reicht aus.

Dürfen Sie Echinopsis schneiden?

Der Echinopsis entwickelt zahlreiche Nebentriebe, die dem Kaktus die Kraft für die Blütenbildung rauben. Schneiden Sie deshalb schwache und vertrocknete Triebe immer gleich ab. Zur Vermehrung schneiden Sie im Frühjahr Ableger.

Wann wird Echinopsis umgetopft?

Umgetopft wird der Echinopsis erst, wenn der bisherige Topf vollständig durchwurzelt ist. Füllen Sie ein etwas größeres Pflanzgefäß mit Kakteenerde und setzen Sie den Kaktus vorsichtig ein. Zum Schutz vor den Stacheln sollten Sie den Kaktuskörper mit einem Frotteehandtuch umwickeln.

Nach dem Umtopfen dürfen Sie den Echinopsis mehrere Monate lang nicht düngen.

Welche Krankheiten und Schädlinge können vorkommen?

Bei Staunässe faulen die Wurzeln. Flecken an den Trieben weisen auf Pilzkrankheiten hin.

Schmier- und Wollläuse treten häufiger auf, vor allem, wenn die Luftfeuchtigkeit sehr niedrig ist.

Wie pflegen Sie Echinopsis im Winter?

  • Kühler stellen
  • wenig gießen
  • nicht düngen

Stellen Sie den Echinopsis im Winter an einen kühlen Standort bei Temperaturen um zehn Grad. Nur wenn der Kaktus eine winterliche Ruhepause bekommt, wird er Blüten entwickeln. Achten Sie darauf, dass der Winterplatz möglichst hell ist.

Tipps

Die Vermehrung von Echinopsis erfolgt durch Seitentriebe, die Sie im Frühjahr schneiden. Die Schnittstellen müssen mehrere Tage trocknen, bevor Sie die Echinopsis-Ableger in vorbereitete Anzuchttöpfe stecken.

Text: Sigrid Hestermann Artikelbild: BCFC/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum