Duftjasmin gießen
Duftjasmin braucht wenig Aufmerksamkeit

So pflegen Sie den anspruchslosen Duftjasmin richtig!

Duftjasmin, auch Bauernjasmin oder Falscher Jasmin, ist ein dankbarer, winterharter Zierstrauch, der wenig Ansprüche hat. Auch ohne viel Pflege verwöhnt der Zierstrauch den Gärtner in jedem Jahr mit einer reichen Blüte. So pflegen Sie Duftjasmin im Garten.

Muss Duftjasmin gegossen werden?

Das Gießen von Duftjasmin ist nur in den ersten Monaten nach dem Anpflanzen notwendig. Das gilt vor allem für Sträucher, die Sie über Stecklinge vermehrt haben.

Ist der Frühling sehr trocken, kann es sinnvoll sein, den Strauch gelegentlich zu wässern, da er zu dieser Zeit sehr viel Blattmaße ausbildet. Vermeiden Sie aber Staunässe.

Braucht Duftjasmin zusätzliche Nährstoffe?

Wenn Sie den Boden vor dem Pflanzen mit Kompost oder Hornspäne versorgt haben, brauchen Sie Duftjasmin nicht mehr zu düngen. Er versorgt sich über die Wurzeln selbst.

Wenn Sie mögen, können Sie im Frühjahr oder Herbst etwas reifen Kompost leicht unterharken. Wirklich notwendig ist das aber nicht.

Wann und wie wird Duftjasmin geschnitten?

Grundsätzlich kommt Duftjasmin ohne Schneiden aus. Manchmal kann es jedoch sinnvoll sein, den Strauch zu kürzen:

  • Formschnitt
  • Verjüngungsschnitt
  • Stecklinge schneiden
  • kranke oder von Blattläusen befallene Zweige

Die beste Zeit zum Schneiden ist direkt nach der Blüte.

Alle zwei bis drei Jahre empfiehlt es sich, Duftjasmin zu verjüngen. Dazu schneiden Sie alte Äste kurz über der Basis ab.

Welche Krankheiten treten bei Duftjasmin auf?

Duftjasmin ist robust und krankheitsresistent. Nur wenn der Standort zu feucht ist, können die Wurzeln faulen.

Im Herbst verliert Bauernjasmin alle Blätter. Das ist ein normaler Vorgang.

Gibt es Schädlinge, auf die besonders zu achten ist?

Blattläuse treten vor allem im Frühjahr häufiger auf. Einen gesunden Strauch gefährden die Schädlinge nicht. Im Sommer ist die Plage meist von selbst verschwunden.

Muss Duftjasmin überwintert werden?

Duftjasmin ist vollständig winterhart, wenn er gut angewachsen ist. Nur im ersten Jahr nach Pflanzung sollten Sie den Strauch mit einer zusätzlichen Mulchdecke überwintern.

Tipps

Auch wenn sein Name Duftjasmin lautet – nicht jeder Strauch verströmt vor allem abends einen Duft nach Jasmin. Wenn Sie Wert auf duftende Sorten legen, kaufen Sie den Zierstrauch während der Blütezeit in der Gärtnerei.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum

  1. riji
    kirschbaum
    riji
    Obstbäume & Obstgehölze
    Anrworten: 3
  2. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 4
  3. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3