Dahlien kombinieren – malerische Imaginationen

Jedes Jahr begeistert die unerschöpflich bunte Welt der Dahlien die Menschen. Diese beliebten Sommerblumen erwecken Aufsehen und das nicht nur, wenn sie allein stehen. Erschaffen Sie sich ein Märchen aus Dahlien in Kombination mit anderen Gewächsen!

dahlien-kombinieren
Dahlien und Rittersporn passen wunderbar zusammen

Welche Faktoren sind beim Kombinieren von Dahlien zu beachten?

Um Dahlien ansprechend zu akzentuieren, sollten die nachfolgenden Faktoren bei der Wahl von Begleitpflanzen unbedingt Beachtung finden:

  • Blütenfarbe: gelb, weiß, orange, rosa, rot oder violett
  • Blütezeit: Ende Juni bis Oktober
  • Standortanforderungen: sonnig, humus- und nährstoffreicher Boden
  • Wuchshöhe: bis zu 200 cm

Lesen Sie auch

Ihre beachtliche Wuchshöhe sollten Sie berücksichtigen, wenn Sie nach passenden Pflanzpartnern Ausschau halten. Dahlien lassen sich am besten mit ähnlich hohen Gewächsen kombinieren.

Viele Pflanzen, die sich gern von der Sonne verwöhnen lassen und einen nährstoffreichen Untergrund bevorzugen, passen zu den Dahlien. Entscheiden Sie sich daher nicht für schattenliebende Begleitpflanzen.

Aufgrund ihrer Blütenfarbe sind viele Dahlien schon so intensiv und farbenfroh, dass sie lieber mit schlichteren Partnern kombiniert werden sollten. Ansonsten besteht die Gefahr, dass das Gesamtbild zu übertrieben wirkt und die Attraktivität der Dahlien geschmälert wird.

Dahlien im Beet oder im Topf kombinieren

Zusammen mit anderen Sommerblumen harmonieren die Dahlien ganz wunderbar. Dazu ist es empfehlenswert, jene Sommerblumen in die engere Auswahl zu bringen, die zeitgleich mit den Dahlien in der Blüte stehen. Mehrfarbige Dahlien und auch jene mit leuchtend roten, gelben und rosa Blüten sollten Sie vorzugsweise mit einfarbigen und zarteren Gewächsen in Kombination pflanzen. Herrlich wirkt ein Zusammenspiel aus Dahlien mit Blumen, die anders aufgebaute Blüten aufweisen wie z. B. Rittersporn und Eisenhut.

Die schönsten Begleiter von Dahlien sind unter anderem:

  • Rittersporn
  • Eisenkraut
  • Herbst-Anemonen
  • Sonnenhut
  • Phlox
  • Taglilien
  • Sonnenblumen
  • Ziergräser wie Zittergras, Rutenhirse und Lampenputzergras

Dahlien mit Rittersporn kombinieren

Die schlanken und hohen Blütenstände des Rittersporns gleichen das eher kompakte Antlitz der Dahlienblüten aus. Gelbe und orange Dahlien können Sie zusammen mit blauem Rittersporn so richtig aufleben lassen. Es entsteht ein spannender Komplementärkontrast. Ruhiger wirkt es hingegen, wenn Sie weiße Dahlien mit dem Rittersporn vereinen.

Dahlien mit Rittersporn kombinieren im Beett

Dahlien mit Gelben Sonnenhut kombinieren

Der Gelbe Sonnenhut stammt aus der gleichen Pflanzenfamilie wie die Dahlien und ist daher ähnlich aufgebaut. Ein angenehmes und von Harmonie geprägtes Miteinander im Beet ist die Folge.

Dahlien mit Gelbem Sonnenhut kombinieren im Beet

Dahlien mit Lampenputzergras kombinieren

Auch das Lampenputzergras passt hervorragend zu Dahlien. Sie bilden ein fantastisches Duo: Die fedrigen Ähren des Lampenputzergrases stellen das ideale Pendant zu den oftmals dicken Dahlienblüten dar. Darüber hinaus unterstreicht das Grün der Grashalme die Farbe der Dahlien. Auch im Bezug auf den Standort sind die Zwei sich einig.

Dahlien als Strauß in der Vase kombinieren

Ein Strauß mit Dahlien macht viel her, insbesondere, wenn er zusätzlich mit langen Gräsern wie Zittergras oder Diamantgras bestückt ist. Fabelhaft passt auch das Schleierkraut zu Dahlien in der Vase, da es mit seinen sanften Blüten die der Dahlien umspielt. Zudem können Sie je nach Geschmack andere farbenfrohe Sommerblumen in den Dahlienstrauß integrieren.

  • Schleierkraut
  • Rosen
  • Gelber Sonnenhut
  • Hortensien
  • Steppen-Salbei
  • Ziergräser wie Diamantgras und Zittergras

Dahlien mit Gelbem Sonnenhut und Schleierkraut kombinieren im Beett

Text: Anika Gütt
Artikelbild: Edita Medeina/Shutterstock