Klivie vermehren
Die Clivia muss bestäubt werden, wenn sie Samen ausbilden soll

Kann ich Klivien selbst vermehren?

Nicht gerade pflegeleicht, aber sehr dekorativ und mit der Zeit immer üppiger blühend, ist die Clivia eine äußerst attraktive Zimmerpflanze. Mit ein wenig Geschick und Geduld ist die Vermehrung gar nicht so schwierig, wie Sie vielleicht denken.

Früher Artikel Hilfe, meine Clivia blüht nicht! Nächster Artikel Clivia fachgerecht überwintern

Die Vermehrung durch Stecklinge

Am einfachsten lässt sich die Clivia durch Stecklinge oder besser so genannte Kindel vermehren. Das sind Seitensprossen, die als eigenständige Pflanzen direkt aus der Wurzel herauswachsen. Sind sie etwa 20 bis 25 Zentimeter groß, dann dürfen sie von der Mutterpflanze abgetrennt werden.

Verwenden sie dafür unbedingt ein scharfes Messer und passen Sie auf, dass Sie weder die Kindel noch die Altpflanze verletzen. Setzen Sie die Kindel einzeln in Blumentöpfe mit einem Torf-Sand-Gemisch oder einer Mischung aus Blumenerde und Sand/Torf und stellen Sie die Töpfe an einen hellen, vor der Mittagssonne geschützten Platz. Die jungen Pflänzchen sind noch recht empfindlich und könnten in der Sonne leicht verbrennen.

Gießen Sie Ihre jungen Ableger vorerst nur mäßig und lassen Sie das Substrat zwischen den Wassergaben ein wenig antrocknen. Dünger ist in dieser Zeit noch nicht nötig. Sobald die Wurzeln beginnen, aus dem Topf heraus zu wachsen, sollten Sie Ihre Klivien umtopfen. Nun dürfen sie in gute Komposterde oder handelsübliche Blumenerde gepflanzt werden.

Die Vermehrung durch Samen

Möchten Sie Klivien aus Samen ziehen, dann sollten Sie viel Geduld haben. Von der Aussaat bis zur ersten Blüte können durchaus fünf Jahre vergehen. Schon die Reifung der Samen dauert unter Umständen recht lange.

Dafür ist die anschließende Aussaat sozusagen ein Kinderspiel. Nehmen Sie die bereits keimenden Samen von Ihrer Clivia ab und drücken Sie diese Samen vorsichtig in frische Aussaaterde. Halten Sie diese Erde leicht feucht. Nässe sollte jedoch nicht auftreten, sonst faulen die Samen leicht.

Die Vermehrung der Clivia in Kürze:

  • Aussaat recht langwierig, aber leicht
  • aus Ablegern recht leicht zu ziehen
  • Torf-Sand-Gemisch für Jungpflanzen, Komposterde für ältere Klivien

Tipps

Möchten Sie recht bald eine neue blühende Clivia haben, dann ziehen Sie Ihre Jungpflanze dem Ableger einer gerade ausgeblühten Clivia.

Text: Ursula Eggers

Beiträge aus dem Forum