Die Clivia richtig umtopfen – Tipps und Tricks

Nicht ganz einfach in der Pflege, nimmt die Clivia Fehler auch noch recht schnell übel, dazu gehört auch übermäßiges Umtopfen. Dies kann durchaus dazu führen, dass Ihre Clivia nicht blühen will. Das sollten Sie unbedingt verhindern.

Klivie umtopfen
Klivien sind bezüglich der Blumenerde nicht sonderlich anspruchsvoll
Früher Artikel So pflegen Sie Ihre Clivia – Tipps und Tricks Nächster Artikel Hilfe, meine Clivia blüht nicht!

Der richtige Pflanztopf

Wählen Sie für Klivien nicht zu große Blumentöpfe, oft ist die Blüte in einem kleineren Topf üppiger. Da diese Pflanzen jedoch recht hoch werden können, bis zu 90 cm, sollte der Topf relativ schwer sein. Andernfalls könnte Ihre Clivia leicht einmal umkippen. Während der Blüte wird die Pflanze zudem um einiges schwerer und damit noch leichter instabil.

Die richtige Erde für Klivien

Für die Clivia eignet sich normale Blumenerde oder auch Komposterde aus dem Garten. Zur Vermeidung von Staunässe geben Sie diese Erde auf eine Drainageschicht auf grobem Kies oder alten Tonscherben. In frischer Erde braucht die Clivia für einige Wochen oder gar Monate keinen Dünger, je nach dem, wie bald die Winterruhe bevorsteht.

Kindel einpflanzen

An der Clivia wachsen im Laufe der Zeit kleine Ableger, die so genannten Kindel. Diese können Sie ganz einfach für die Vermehrung nutzen. Bevor Sie die Kindel von Ihrer Clivia trennen, sollten diese eine Größe von mindestens 20 bis 25 Zentimetern haben.

Am besten schneiden Sie die Kindel kurz nach der Blüte vorsichtig mit einem scharfen Messer ab. Als Substrat eignet sich eine Mischung aus Torf und Sand oder Blumenerde mit Sand oder Torf. Es sollte unbedingt gut durchlässig sein. Bei Staunässe würden die zarten Wurzel zu leicht faulen. Daher gießen Sie diese jungen Pflanzen vorerst nur wenig.

Wie oft soll ich meine Klivien umtopfen?

Das erste Umtopfen Ihrer Clivia ist fällig, wenn die Wurzeln deutlich aus dem bisherigen Topf heraus wachsen. Mitunter ist dies schon kurze Zeit nach dem Kauf. Anschließend sollten Sie der Pflanze etwa alle drei bis vier Jahre einen neuen Topf beziehungsweise frische Erde gönnen.

Warum schadet häufiges Umtopfen der Clivia?

Die Clivia ist ziemlich empfindlich. Nicht nur häufiges Umtopfen sondern auch ein wiederholter Standortwechsel innerhalb kurzer Zeit wird schlecht toleriert. Beides kann dazu führen, dass die Clivia nicht blüht. Klivien brauchen einfach sehr lange, bis sie sich an veränderte Situationen gewöhnen. Auch sollten Sie den Topf mit der Pflanze nicht drehen. Die Clivia möchte das Licht am liebsten immer von der gleichen Seiten haben.

Das Wichtigste in Kürze:

  • reagiert sehr empfindlich auf Veränderungen
  • häufiges Umtopfen fördert Blühunlust
  • nicht zu großen Topf wählen
  • nur alle 3 bis 4 Jahre umtopfen

Tipps

Topfen Sie Ihre Clivia nicht zu oft um, sonst verweigert sie die Blüte, etwa alle drei bis vier Jahre reichen.

Text: Ursula Eggers
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.