Christrose pflanzen – Tipps zum richtigen Einpflanzen

Die Christrose wird auch Schneerose oder Weihnachtsrose genannt, weil sie im Winter blüht, wenn auch im Freiland nicht direkt zu Weihnachten. Tipps zum Pflanzen von Christrosen.

Christrose auspflanzen
Die Christrose mag keine Sonne
Nächster Artikel Christrosen brauchen nur wenig Pflege

Welcher Standort ist ideal?

Viel Sonne mag die Weihnachtsrose nicht. Sie darf gern auf einem Nordbalkon stehen oder unter laubabwerfende Bäume und Sträucher gepflanzt werden, solange sie genug Licht bekommt. Im Sommer bevorzugt sie einen trockenen Standort.

Lassen sich Christrosen auch als Zimmerpflanze halten?

Grundsätzlich ist die Christrose keine Zimmerpflanze. Über Winter darf sie ins Haus, damit Sie sich an den Blüten erfreuen können. Nach der Blüte sollte sie aber entweder im Topf ins Freie gestellt oder ins Beet gepflanzt werden.

Welches Substrat braucht die Schneerose?

Die Weihnachtsrose bevorzugt kalk- und lehmhaltigen Boden. Vor allem aber muss die Erde sehr tiefgründig gelockert sein, damit die langen Wurzeln sich ungehindert ausbreiten können.

Wann ist die beste Pflanzzeit?

Die beste Pflanzzeit ist der Herbst. Die Schneerose kann aber auch im Frühjahr gepflanzt werden.

Muss ein Pflanzabstand eingehalten werden?

Der Pflanzabstand sollte 30 bis 40 Zentimeter betragen. Sehr hübsch wirken Christrosen, wenn Sie sie in Gruppen zu drei oder mehr Pflanzen setzen.

Wann blüht die Weihnachtsrose?

Abhängig von der Witterung beginnt die Blütezeit im Dezember und dauert je nach Sorte bis Februar.

Wie wird die Christrose vermehrt?

Die Vermehrung erfolgt im Garten über Selbstaussaat. Außerdem lässt sich die Weihnachtsrose durch Teilen vermehren.

Wie wird die Schneerose umgepflanzt?

  • Schneerose tiefgründig ausgraben
  • Neues Pflanzloch vorbereiten
  • Erde gut lockern
  • Evtl. Drainageschicht einarbeiten
  • Pflanze vorsichtig einpflanzen
  • Erde nur leicht antreten

Mit welchen Nachbarn vertragen sich Christrosen?

Eine Schneerose sollten Sie nicht unter Nadelgehölze oder andere Pflanzen, die sauren Boden lieben, setzen. Der Boden ist hier zu kalkarm. Sonst vertragen sich Schneerosen mit fast allen Pflanzen.

Ist die Christrose giftig?

Ja, und zwar sowohl für den Menschen als auch für Haustiere wie Katzen und Hunde.

Tipps & Tricks

Sollen Christrosen zu Weihnachten blühen, müssen Sie sehr frühe Sorten wählen. Bei richtiger Pflege zeigt die Weihnachtsrose als Zimmerpflanze auch zu Weihnachten ihre hübschen Blüten.

Text: Sigrid Hestermann
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.