Calla

Calla-Blätter: Warum sie gelb werden und was dagegen hilft

Artikel zitieren

Die anmutigen Calla-Blätter spielen eine zentrale Rolle für das Wohlbefinden der Pflanze und bieten gleichzeitig zahlreiche Möglichkeiten zur Dekoration. Dieser Artikel erläutert die Bedeutung der Blätter, ihre Verwendung in der Gestaltung und gibt Tipps zur optimalen Pflege.

Calla Verfärbungen
Die grüne Farbe der Blätter zeigt an, dass die Calla gesund ist

Die Bedeutung der Calla-Blätter für die Pflanze

Die Blätter der Calla sind unerlässlich für das gesunde Wachstum und die Entwicklung der Pflanze. Sie erfüllen verschiedene wichtige Aufgaben:

Lesen Sie auch

Photosynthese

Wie bei den meisten Pflanzen spielt sich auch in den Blättern der Calla die Photosynthese ab. Dabei wandeln sie Sonnenlicht, Wasser und Kohlendioxid in Zucker um, der der Pflanze als Energiequelle für das Wachstum und die Blütenbildung dient.

Wasserhaushalt

Auch für den Wasserhaushalt der Calla spielen die Blätter eine wichtige Rolle. Durch Transpiration erzeugen sie einen Sog, der Wasser und darin gelöste Nährstoffe aus den Wurzeln über den Stängel in die Blätter und Blüten transportiert.

Indikator für den Gesundheitszustand

Die Blätter der Calla dienen auch als Indikator für ihren Gesundheitszustand. Veränderungen in Farbe und Beschaffenheit, wie zum Beispiel Gelbfärbung oder Braunwerden, können auf Nährstoffmangel, Probleme mit der Wasserversorgung oder Krankheiten hinweisen.

Calla-Blätter als Dekoration

Neben ihrer Bedeutung für die Pflanze selbst sind die eleganten Blätter der Calla auch in der Dekoration beliebt. Ihre breiten, grünen oder gesprenkelten Blätter auf kurzen Stielen, die aufrecht wachsen, bieten eine Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten:

Blumenarrangements

Die saftig grünen bis dunkelgrünen Blätter der Zimmercalla fügen sich harmonisch in Blumenarrangements ein und bilden einen edlen Kontrast zu den leuchtenden Farben anderer Blumen wie Bluthasel, Löwenmäulchen, Gladiole oder Echinacea. In Kombination mit Rosmarin und Scabiosa unterstreichen sie die natürliche Schönheit der Arrangements und verleihen ihnen eine besondere Note von Frische und Eleganz.

Künstliche Calla-Blätter

Für Orte, an denen echte Pflanzen nicht gedeihen, wie dunkle Räume oder bei Events, bieten künstliche Calla-Blätter eine pflegeleichte Alternative. Die detailgetreuen Nachbildungen aus Tragant überzeugen mit ihrem natürlichen Aussehen. Sie werden von Hand geformt und leicht gewellt, um ein authentisches Erscheinungsbild zu erzielen.

Pflege der Calla-Blätter

Um die Schönheit und Gesundheit der Calla-Blätter zu erhalten, ist die richtige Pflege unerlässlich:

Gießen

Achten Sie auf ein ausgewogenes Wassermanagement. Während der Wachstumsphase benötigt die Calla ausreichend Feuchtigkeit, jedoch ohne dass die Erde durchnässt ist. Gießen Sie ein- bis zweimal pro Woche und vermeiden Sie Staunässe, um Wurzelfäule vorzubeugen.

Düngen

Eine regelmäßige Nährstoffversorgung fördert ein kräftiges Wachstum und die volle Entfaltung der Blätter. Versorgen Sie Ihre Callas vom Frühjahr bis nach der Blüte alle zwei Wochen mit einem geeigneten Flüssigdünger. Dies unterstützt nicht nur das Blattwachstum, sondern auch die Blütenbildung.

Schneiden

Entfernen Sie verwelkte und vergilbte Blätter regelmäßig, um ein gesundes Erscheinungsbild zu fördern. Achten Sie beim Schneiden darauf, gesundes Laub und Blütenstiele möglichst zu erhalten, da diese die Energiezentren der Pflanze bilden.

Probleme mit Calla-Blättern

Obwohl Callas robuste Pflanzen sind, können auch bei ihnen Probleme auftreten:

Gelbe Blätter

Gelbe Blätter können nach der Blütezeit ein natürlicher Prozess sein. Weitere Ursachen können zu feuchte oder zu trockene Erde, zu trockene Luft oder Überwässerung sein.

Braune Blätter

Braune Blattspitzen können durch zu trockene Luft entstehen. Eine zu hohe Stickstoffdüngung kann Pilzkrankheiten begünstigen, die ebenfalls zu Braunfärbungen führen. Auch zu viel Sonne oder zu geringe Luftfeuchtigkeit können Ursachen sein.

Hängende Blätter

Hängende Blätter können ein Indikator für Wassermangel sein. Überprüfen Sie die Bodenfeuchtigkeit und gießen Sie die Pflanze gegebenenfalls. Auch Staunässe kann zu hängenden Blättern führen, da sie die Wurzeln schädigt.

Schutz vor Schädlingen und Krankheiten

  • Kontrollieren Sie Ihre Callas regelmäßig auf Spinnmilben und Blattläuse. Ein Befall zeigt sich durch silbrige Punkte auf der Blattoberseite und eventuell durch Gespinste auf der Unterseite.
  • Ein trockenes Klima begünstigt Spinnmilben. Besprühen Sie die Pflanze mit Wasser und behandeln Sie sie mit Pflanzenstärkungsmittel, um dem entgegenzuwirken.
  • Zu reichlich mit Stickstoff versorgte Pflanzen sind anfälliger für Schädlinge.