Calla

Calla-Standort: Sonne, Schatten oder Halbschatten?

Artikel zitieren

Die Calla, bekannt für ihre elegante Schönheit und auffälligen Blüten, erfordert besondere Aufmerksamkeit in Bezug auf Standort und Pflege. Dieser umfassende Leitfaden bietet wertvolle Einblicke in die optimalen Bedingungen für ein gesundes Wachstum und eine reiche Blüte der Calla, sowohl im Innen- als auch im Außenbereich.

Calla Anforderungen
Die Calla fühlt sich in der Sonne am wohlsten

Temperatur am Calla-Standort

Damit Ihre Callas optimal wachsen und üppig blühen, spielt die Temperatur eine entscheidende Rolle. Die ideale Temperaturspanne während der Vegetationsperiode liegt zwischen 20 und 22 Grad Celsius. In der Ruhephase darf es etwas kühler sein, jedoch sollten die Temperaturen nicht unter 10 Grad Celsius fallen, um Frostschäden zu vermeiden. Achten Sie darauf, Ihre Callas vor kalter Zugluft und direkter Sonneneinstrahlung zu schützen, da beides ihr Wohlbefinden beeinträchtigen kann. Um die Pflanzen nicht einem Temperaturschock auszusetzen, empfiehlt es sich, sie ab Mitte Mai schrittweise an die Außenbedingungen zu gewöhnen.

Luftfeuchtigkeit am Calla-Standort

Luftfeuchtigkeit am Calla-Standort

Eine regelmäßige Luftbefeuchtung fördert das gesunde Wachstum von Callas

Callas stammen ursprünglich aus afrikanischen Sumpfgebieten und profitieren daher von einer hohen Luftfeuchtigkeit. Um diesen Bedürfnissen gerecht zu werden, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Luftfeuchtigkeit rund um die Pflanze zu erhöhen.

Methoden zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit:

  • Besprühen: Besprühen Sie die Blätter Ihrer Calla täglich mit kalkfreiem, abgestandenem Wasser. Dies simuliert den natürlichen Taufall und fördert eine gesunde Blattentwicklung.
  • Luftbefeuchter: Ein Luftbefeuchter in der Nähe der Pflanze sorgt für eine konstante Luftfeuchtigkeit zwischen 65 und 75 %. Moderne Geräte können so eingestellt werden, dass sie automatisch die gewünschte Feuchtigkeit erzeugen.
  • Wasserbehälter: Stellen Sie einen offenen Behälter mit Wasser in die Nähe der Pflanze. Die Verdunstung erhöht die Luftfeuchtigkeit in der Umgebung der Calla.
  • Pflanzengruppierung: Platzieren Sie mehrere Pflanzen nahe beieinander. Durch die natürliche Transpiration der Pflanzen entsteht ein Mikroklima mit erhöhter Luftfeuchtigkeit.

Wenden Sie eine oder mehrere dieser Methoden regelmäßig an, um das für Callas optimale subtropische Klima zu simulieren und ein kräftiges Wachstum sowie eine reiche Blütenbildung zu fördern.

Bodenbeschaffenheit am Calla-Standort

Bodenbeschaffenheit am Calla-Standort

Ein nährstoffreiches Substrat unterstützt das gesunde Wachstum und die Blütenbildung der Calla

Die Wahl des richtigen Substrats ist entscheidend für das optimale Wachstum Ihrer Calla. Achten Sie darauf, dass der Boden folgende Eigenschaften aufweist:

  • Lockerheit: Die Wurzeln der Calla benötigen genügend Raum, um sich optimal zu entfalten.
  • Durchlässigkeit: Staunässe kann Wurzelfäule verursachen und sollte daher vermieden werden.
  • Nährstoffgehalt: Ein nährstoffreiches Substrat fördert die Gesundheit und Blütenbildung.
  • Humus- und Sandanteil: Ein Gemisch aus Sand und Blumenerde, angereichert mit Pinienrinde oder ähnlichem organischen Material, sorgt für die ideale Bodenstruktur.

Bei der Pflanzung im Kübel empfiehlt es sich, eine hochwertige, nährstoffreiche Blumenerde zu verwenden, die durch ihre Komponenten wie Kompost und Tonminerale eine optimale Nährstoffspeicherung gewährleistet.

Calla im Freiland

Ab Mitte Mai, nach den Eisheiligen, können Sie Ihre Callas ins Freie bringen. Um den Übergang optimal zu gestalten und die Pflanzen prächtig gedeihen zu lassen, sind einige Vorbereitungen notwendig.

Anpassung an Freilandbedingungen:

  1. Sonnengewöhnung: Beginnen Sie, die Calla täglich für einige Stunden an einen schattigen, windgeschützten Ort im Freien zu stellen. Steigern Sie die Zeit im Freien schrittweise über eine Woche hinweg.
  2. Windschutz: Wählen Sie einen Standort, der vor starken Windböen geschützt ist, um Beschädigungen an Blättern und Stilen zu vermeiden.
  3. Feuchtigkeit: Achten Sie darauf, dass das Substrat gleichmäßig feucht bleibt, ohne dass Staunässe entsteht, besonders in den ersten Tagen im Freiland.
  4. Standortwahl: Nach der Akklimatisierung suchen Sie einen Standort, der eine Kombination aus Sonne und Halbschatten bietet, um das Wachstum und die Blüte zu fördern.
  5. Bodenbeschaffenheit: Callas bevorzugen einen lockeren, nährstoffreichen und feuchten Boden mit guter Drainage.

Mit diesen Maßnahmen stellen Sie sicher, dass Ihre Callas auch im Freiland ihre volle Pracht entfalten und den Sommer über mit ihren einzigartigen Blüten bereichern.

Calla im Garten

Calla im Garten

Eine sorgfältige Standortwahl und Pflanzung fördern die Gesundheit und Blüte der Calla

Die Calla ist eine attraktive Bereicherung für jeden Garten, wenn sie an einem optimalen Standort gepflanzt wird.

Bedingungen für ein gesundes Wachstum:

  • Licht: Ein Standort mit sonnigen bis halbschattigen Bedingungen ist ideal. Wichtig ist, dass die Pflanze vor der prallen Mittagssonne geschützt ist.
  • Boden: Bevorzugen Sie einen lockeren, tiefgründigen und durchgehend feuchten Boden mit guter Drainage.
  • Pflanzung: Für eine wirkungsvolle Präsentation können Sie Callas in Gruppen pflanzen. Sie eignen sich hervorragend für Blumenbeete und Rabatten, wo sie geschützt ihr volles Potenzial entfalten können.

Die richtige Standortwahl und Bodenvorbereitung unterstützt die Gesundheit der Pflanze und schafft die Voraussetzungen für eine reiche Blüte.

Calla auf dem Balkon

Calla auf dem Balkon

Die richtige Balance beim Gießen fördert das Wachstum der Calla im Balkonkübel

Die Calla bereichert mit ihren eleganten Blüten jeden Balkon.

Erfolgreiche Kultivierung auf dem Balkon:

  • Standort: Wählen Sie einen sonnigen bis halbschattigen Standort, der vor der direkten Mittagssonne geschützt ist.
  • Temperatur: Ideale Temperaturen liegen zwischen 20 und 22 Grad Celsius tagsüber und 16 bis 18 Grad Celsius nachts.
  • Substrat: Verwenden Sie ein nährstoffreiches Substrat mit gutem Wasserabzug.
  • Wasserbedarf: Gießen Sie regelmäßig und prüfen Sie das Substrat vor dem nächsten Gießen auf Restfeuchtigkeit.
  • Pflanzgefäße: Verwenden Sie Töpfe oder Kübel mit guter Drainage.

Mit diesen Hinweisen finden Sie die ideale Balance, um Ihre Calla auf dem Balkon erfolgreich zu pflegen und ihre volle Pracht über die gesamte Saison zu genießen.

Calla als Zimmerpflanze

Calla als Zimmerpflanze

Ein heller Standort und hohe Luftfeuchtigkeit sind ideal für Zimmercallas

Für die erfolgreiche Kultivierung der Calla im Innenbereich sind ein heller Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung und eine hohe Luftfeuchtigkeit unerlässlich. Vermeiden Sie die Nähe zu Heizkörpern oder anderen Wärmequellen.

Optimale Pflege der Calla als Zimmerpflanze:

  • Standort: Wählen Sie einen hellen Platz ohne direkte Sonneneinstrahlung.
  • Luftfeuchtigkeit: Erhöhen Sie die Luftfeuchtigkeit durch regelmäßiges Besprühen der Blätter mit kalkfreiem Wasser.
  • Wasserbedarf: Achten Sie auf ein gleichmäßig feuchtes Substrat ohne Staunässe.

Eine richtige Pflege sichert eine lange Lebensdauer und eine reiche Blütenpracht Ihrer Calla als Zimmerpflanze.

Calla überwintern

Callas benötigen während der kalten Monate einen besonderen Schutz, um ihre Pracht für das kommende Frühjahr zu bewahren.

Schrittweise Anleitung zur Überwinterung:

  1. Ruhephase erkennen: Reduzieren Sie die Wassergaben, sobald sich im Spätsommer die ersten Anzeichen des Welkens zeigen.
  2. Vorbereitung auf die Ruhezeit: Stellen Sie das Gießen gegen Ende September oder Anfang Oktober komplett ein.
  3. Ausgraben der Rhizome: Graben Sie die Rhizome vor dem ersten Frost vorsichtig aus, schütteln Sie die Erde ab und lassen Sie sie trocknen.
  4. Lagerung im Winterquartier: Lagern Sie die getrockneten Rhizome in einem kühlen, frostfreien Raum bei Temperaturen zwischen 5° C und 10° C.
  5. Seltene Wassergaben: Reduzieren Sie das Gießen während der Ruheperiode auf ein Minimum.
  6. Kontrolle im Winter: Kontrollieren Sie die Rhizome gelegentlich auf Schädlinge oder Fäulnis.
  7. Wiederanpflanzung: Pflanzen Sie die Rhizome ab Mitte Mai wieder ins Freie.

Durch die Beachtung dieser Schritte schützen Sie Ihre Callas vor den kalten Wintermonaten und sorgen für eine prächtige Blüte im nächsten Jahr.