Eleganz mit Farbenpracht vereinen – Buchsbaum kombinieren

Wer sich rings um Beete und Wege immergrüne Hecken wünscht, die Formschnitte problemlos vertragen, liegt mit dem Buchsbaum goldrichtig. Doch womit und wie lässt sich diese Pflanze am besten kombinieren?

buchsbaum-kombinieren
Buchsbaum wird häufig mit Rosen kombiniert

Welche Faktoren sind beim Kombinieren vom Buchsbaum zu beachten?

Um das elegante und schlichte Erscheinungsbild vom Buchsbaum nicht zu entwürdigen, sondern zu unterstreichen, sollten Sie beim Kombinieren diese Faktoren beachten:

  • Laubfarbe: kräftig grün (immergrün)
  • Standortanforderungen: sonnig bis halbschattig, humoser und kalkhaltiger Boden
  • Wuchshöhe: bis zu 4,50 m

Lesen Sie auch

Dank der geringen Wuchsgeschwindigkeit und der guten Schnittverträglichkeit ist das Ausmaß des Buchsbaums leicht einzukalkulieren. Erst nach Jahrzehnten ragt er ohne Schnitt mehrere Meter hoch. Somit können Sie ihn mit zahlreichen anderen Gewächsen kombinieren, ohne großartig auf die Wuchshöhe achten zu müssen.

Wählen Sie Begleitpflanzen, die ebenso wie der Buchsbaum einen sonnigen bis halbschattigen Standort bevorzugen. Doch Vorsicht: Gewächse, die sich in einer sauren Erde wohlfühlen, sind keine geeigneten Kombinationspartner.

Die unaufdringliche Laubfarbe des Buchsbaums passt zu den meisten anderen Pflanzen. Besonders wertvoll ist das immergrüne Blattgewand in Nachbarschaft zu sommergrünen Gewächsen, die im Winter kahl aussehen.

Buchsbaum im Beet kombinieren

Im Beet dient der Buchsbaum oftmals zum Umrahmen, Unterteilen und Strukturieren. Er kann zahlreichen Stauden und Bodendeckern in seiner Nähe Form und einen Hauch von Noblesse verleihen. Hervorragend wirken farbenprächtige Blühpflanzen neben ihm, da er selbst kaum wahrnehmbare Blüten besitzt, sondern eher mit seinem Laubgewand überzeugt. Auch Gräser harmonieren mit dem Buchsbaum.

Ideal zum Buchsbaum passen unter anderem:

  • Gräser wie Pfeifengras, Chinaschilf, Federgras und Blauschwingel
  • Beet-, Edel- und Strauchrosen
  • Blüten-Salbei
  • Hohe Flammenblume
  • Mädchenauge
  • Lupinen
  • Sonnenhut

Buchsbaum mit Beetrosen kombinieren

Buchsbaum und Rosen – das ist die Kombination schlechthin. Der Buchsbaum dient dabei in der Regel als Beeteinfassung. Mit seinem grünen Rahmen erhöht der die Ausdruckskraft der Rosen, die sich in seiner Mitte einfinden. Sämtliche Rosensorten passen zu ihm. Das edle Gesamtbild können Sie nach Bedarf durch einen Formschnitt des Buchsbaums variieren.

[bild:beet|buchsbaum,beetrose]

Buchsbaum mit Rittersporn kombinieren

Der Rittersporn erhält in Nachbarschaft oder eingerahmt vom Buchsbaum im Beet einen feinen Schliff. Dabei können Sie sowohl blauen als auch weißen Rittersporn für die Kombination verwenden. Prinzipiell kommen die Beiden gut miteinander zurecht, da sie ähnliche Standortanforderungen haben und der Rittersporn erfreut über die leichte Beschattung des Buchsbaums an seinem Fußbereich ist.

[bild:beet|buchsbaum,delphinium]

Buchsbaum im Kübel kombinieren

In einen Kübel gepflanzt wird der Buchsbaum dekorativ aufgewertet, wenn sich Begleitpflanzen zu ihm gesellen. Zwischen dem Gehölz und dem Rand des Kübels ist gewöhnlich ein leerer Raum, in den sich kleine Stauden und Bodendecker einfügen können.

Perfekte Kombinationspartner für den Buchsbaum im Kübel sind beispielsweise:

  • Schneeflockenblumen
  • Begonien
  • Efeu

Buchsbaum mit Begonie kombinieren

Für diese Kombination sollten Sie den Kübel an einen halbschattig gelegenen Platz stellen. Ansonsten haben es die Begonien schwer. Der Buchsbaum wirkt dann zum Beispiel als Kugel in der Mitte des Kübels formidabel, wenn weiße oder rote Begonien rings um ihn herum gesetzt werden.

[bild:kuebel|buchsbaum,begonie]
Text: Anika Gütt
Artikelbild: Peter Turner Photography/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.