Buche

Kann man eine Buche erfolgreich umpflanzen? Tipps & Tricks

Artikel zitieren

Das Umpflanzen einer Buche erfordert Planung und Umsicht, da der Eingriff die Pflanze stark beansprucht. Der richtige Zeitpunkt und die Beachtung wichtiger Voraussetzungen sind entscheidend für ein erfolgreiches Anwachsen am neuen Standort.

Buche umsetzen
Nur junge Buchen lassen sich umpflanzen

Wann sollte man eine Buche umpflanzen?

Der ideale Zeitpunkt zum Umpflanzen einer Buche liegt in ihrer Ruhephase, die von Ende Oktober bis Ende März reicht. In dieser Phase ist das Wachstum der Pflanze gering, und der Saftfluss reduziert sich, sodass sich die Buche auf die Regeneration ihres Wurzelsystems konzentrieren kann. Ein Umpflanzen während der Wachstumsperiode, die von April bis Mitte Oktober dauert, ist weniger empfehlenswert, da die Pflanze dann mehr Wasser benötigt und anfälliger für Schäden ist.

Lesen Sie auch

Voraussetzungen für ein erfolgreiches Umpflanzen

Das Umpflanzen einer Buche ist ein Eingriff, der die Pflanze stark belastet. Um die Erfolgschancen zu erhöhen, sollten einige Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Alter der Buche: Junge Buchen lassen sich leichter umpflanzen als ältere Exemplare, da ihr Wurzelwerk weniger ausgeprägt ist. Ältere Buchen haben ein komplexes Wurzelsystem, das sich nur schwerlich unbeschädigt ausgraben lässt.
  • Größe der Buche: Größere Bäume erfordern einen höheren Aufwand beim Umpflanzen. Bei sehr großen Buchen kann es notwendig sein, einen Fachbetrieb zu engagieren, der über die nötige Ausrüstung und Erfahrung verfügt.
  • Bodenbeschaffenheit: Ein gut durchlässiger, lockerer Boden erleichtert das Ausgraben des Wurzelballens und fördert das Anwachsen am neuen Standort.
  • Witterungsbedingungen: Das Umpflanzen sollte an einem frostfreien, niederschlagsarmen Tag erfolgen. Optimal ist ein bewölkter Herbsttag, da die Erde dann noch warm ist. Temperaturen unter 0 °C sind zu vermeiden, ebenso wie der Winterbeginn, wenn Frost angesagt ist.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Umpflanzen einer Buche

  1. Vorbereitung des neuen Pflanzlochs: Das Pflanzloch sollte mindestens doppelt so breit und tief wie der Wurzelballen der Buche sein. Den Boden im Pflanzloch gut lockern und bei Bedarf mit Kompost anreichern.
  2. Ausgraben der Buche: Vorsichtig um die Buche herumgraben, um den Wurzelballen unbeschädigt freizulegen. Darauf achten, möglichst wenige Wurzeln abzureißen.
  3. Transport der Buche: Die Buche vorsichtig aus dem Pflanzloch heben und zum neuen Standort transportieren. Den Wurzelballen in ein feuchtes Tuch wickeln, um ihn vor dem Austrocknen zu schützen.
  4. Einpflanzen der Buche: Die Buche in das vorbereitete Pflanzloch setzen und dieses schichtweise mit Erde auffüllen. Die Erde sanft antreten, um Hohlräume zu vermeiden, aber nicht zu fest, um die Wurzeln nicht zu beschädigen.
  5. Bewässerung: Nach dem Einpflanzen gründlich wässern, damit der Boden gut durchfeuchtet wird und die Wurzeln Bodenkontakt bekommen.
  6. Anbringen eines Stützpfahls: Bei größeren Buchen einen Stützpfahl anbringen, um die Pflanze zu stabilisieren und vor Windbruch zu schützen.

Nachsorge nach dem Umpflanzen

  • Regelmäßiges Gießen: Nach dem Umpflanzen benötigt die Buche regelmäßige Wassergaben, insbesondere in den ersten Wochen. Der Boden sollte stets leicht feucht, aber nicht nass sein, um Staunässe zu vermeiden.
  • Düngung: Im ersten Jahr nach dem Umpflanzen sollte die Buche nicht gedüngt werden, um das Wurzelwachstum zu fördern. Ab dem zweiten Jahr kann eine leichte Düngung erfolgen.
  • Beobachtung des Wachstums: In den ersten Monaten nach dem Umpflanzen sollte die Buche regelmäßig auf Anzeichen von Stress oder Krankheiten untersucht werden, um frühzeitig reagieren zu können.
  • Stützpfahl: Bei jüngeren oder größeren Buchen ist es ratsam, einen Stützpfahl zu verwenden, um die Stabilität zu gewährleisten und ein Umkippen zu verhindern.
  • Kein Rückschnitt: Ein Jahr nach dem Umpflanzen sollte die Buche nicht beschnitten werden, damit sie ihre Energie auf die Wurzelregeneration konzentrieren kann.
Bilder: Dominik Pabis / iStockphoto