Ist der Blutampfer winterhart?

Der bis zu 60 cm hohe Blutampfer wird nicht nur als pflegeleichte Speisepflanze oder Heilkraut genutzt. Mit seinen rot geäderten Blättern ist er auch sehr dekorativ und findet zunehmend Verwendung als winterharte Zierpflanze in heimischen Blumengärten.

Blutampfer winterfest
Blutampfer verträgt Temperaturen von bis zu -20°C

Seine natürliche Heimat sind die gemäßigten Klimazonen der nördlichen Erdhalbkugel, diesem Klima hat er sich gut angepasst und dort ist er auch winterhart. Temperaturen bis etwa minus 20 ° C übersteht er ohne besonderen Winterschutz.

Aussaat und Ernte des Blutampfers

Von März bis April säen Sie Blutampfer auf einen feuchten humosen Boden. Nach etwa zwei Wochen zeigen sich die ersten Keimlinge und ab Juni können Sie die ersten jungen Blätter ernten. Wählen Sie eine schattigen oder halbschattigen Standort. Je idealer der Standort ist, desto weniger Pflege benötigt der Blutampfer.

Wie kann man Blutampfer nutzen und verwenden?

Verwendet werden hauptsächlich die jungen Blätter des Blutampfers, aber nur in kleinen Mengen, denn Blutampfer enthält Oxalsäure, die in großen Dosen die Nieren schädigt. Mit Blutampfer verfeinern Sie Salate oder Omeletts. Wie Spinat zubereitet ergibt Blutampfer eine leckere Gemüsebeilage. Er sollte jedoch nur kurz gedünstet werden.

Wie wird Blutampfer im Winter gepflegt?

Blutampfer im Freiland benötigt weder eine besondere Winterpflege noch einen Schutz gegen Frost. Allerdings nimmt er nach einem strengen Winter eine Extraportion Dünger dankbar an. Verwenden Sie organischen Dünger, wenn vorhanden gut verrotteten Kompost oder Hornspäne. An frostfreien Tagen sollten Sie Ihren Blutampfer auch im Winter etwas gießen.

Anders verhält es sich, wenn Sie ihren Blutampfer in einen Kübel gepflanzt haben, denn dort sind die Wurzeln weniger gut vor Frost geschützt als im Freiland. Damit die Wurzeln nicht durchfrieren und die Pflanze nachhaltig geschädigt wird, umwickeln Sie das Pflanzgefäß sorgfältig von allen Seiten mit wärmedämmenden Material. Eine alte Decke, Noppenfolie oder spezielles Vlies sind dafür geeignet.

Das Wichtigste in Kürze:

  • winterhart
  • bis zu 60 cm hoch
  • humoser und feuchter Boden
  • schattiger bis halbschattiger Standort
  • Aussaat: März bis April
  • Keimzeit: ca. 2 Wochen
  • Ernte: etwa Juni und Juli
  • Verwendung als Heilkraut, Speise- und Zierpflanze

Tipps

Blutampfer schmeckt milder als Sauerampfer und ist zudem verträglicher, lässt sich aber auf ähnliche Weise verwenden.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.