So pflegen Sie Blutampfer richtig – die besten Tipps und Tricks

Der mehrjährige und winterharte Blutampfer liebt feuchte Plätze in Laub- und Auwäldern. Fühlt er sich an seinem Standort wohl, dann samt er sich dort auch selbst aus. Steht er relativ trocken, dann muss er häufig gegossen werden.

Blutampfer pflegen
Blutampfer braucht viel Wasser

Blutampfer pflanzen und säen

Pflanzen Sie Ihren Blutampfer an einen halbschattigen bis schattigen Standort. Der Boden sollte nährstoffreich, feucht und kalkarm sein, aber nicht unbedingt zu nass. Etwas sauer darf der Boden dagegen gern sein. Wird der Blutampfer ausgesät oder samt er sich selbst, dann zeigen sich die ersten Keimlinge schon nach etwa zwei Wochen.

Blutampfer gießen und düngen

Blutampfer benötigt recht viel Wasser, vor allem an einem eher trockenen Standort. Dort sollten Sie ihn täglich gießen. Achten Sie darauf, dass der Boden nicht antrocknet. Während der Wachstumsperiode geben Sie dem Blutampfer etwa alle zwei Wochen etwas organischen Dünger, entweder speziellen Dünger für Gemüsepflanzen oder gut verrotteten Kompost.

Blutampfer ernten

Ernten Sie nur die jungen Blätter des Blutampfers bevor die Pflanze blüht. Denn während der Blüte steigt der Oxalgehalt in den Blättern an und dieser Stoff ist in großen Mengen gesundheitlich nicht unbedenklich. Damit Sie bis in den Herbst frische Blätter ernten können, entfernen Sie die Blütenansätze sofort, wenn diese erscheinen. Dann bleibt der Oxalgehalt unbedenklich.

Der Geschmack des Blutampfers

Geschmacklich ist Blutampfer milder als der ihm ähnliche Sauerampfer. Mit zunehmender Lagerzeit wird er jedoch immer bitterer und labbriger, deswegen ernten Sie ihn immer möglichst kurz vor dem Verzehr. So ist frisch und knackig.

Blutampfer verwenden

Blutampfer findet in der Küche und in der Pflanzenheilkunde Verwendung. Er eignet sich hervorragend als frische Salatbeigabe oder als Suppeneinlage. Der Suppe wird er allerdings erst nach dem Kochen zugegeben, denn zum Kochen eignet er sich nicht.

Er wirkt blutreinigend und harntreibend.

Blutampfer vermehren

Die besten Tipps für Blutampfer:

  • Standort halbschattig bis schattig
  • Boden feucht und kalkarm
  • benötigt viel Wasser und viele Nährstoffe
  • enthält viel Oxalsäure
  • nur in kleinen Mengen verzehren
  • Vorsicht bei Nierenkrankheiten!

Tipps

Blutampfer enthält viel Oxalsäure, deswegen sollte er nicht in großen Mengen verzehrt werden. Besonders hoch ist die Konzentration der Oxalsäure in den Blättern während der Blütezeit.

Text: Ursula Eggers
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.