Ausgewogene Düngung für reichliche Blütenbildung bei Bauernhortensien

Nur bei einer ausgewogenen und ausreichenden Ernährung bilden Bauernhortensien reichliche Blüten und entwickeln sich zu gesunden, kräftigen Pflanzen. Die Betonung liegt dabei ausdrücklich auf "ausgewogen", denn sowohl zu viel als auch zu wenig Düngung schadet den Sträuchern auf Dauer.

Bauernhortensie Dünger
Rinderdung ist einer der besten Dünger für die Bauernhortensie

Organische Düngung

Organische Düngemittel werden aus pflanzlichen oder tierischen Ausgangsmaterialien hergestellt. Sie wirken langsam und gleichmäßig, da sie erst nach und nach von im Boden lebenden Mikroorganismen zersetzt werden. Dabei arbeiten die Mikroorganismen bei höheren Temperaturen schneller, bei niedrigen entsprechend langsamer. Auf jeden Fall dauert es etwa drei bis vier Wochen, bis die Pflanzen den aufgebrachten Dünger aufnehmen können. Zur Gruppe der organischen Dünger gehören u. a. reifer Kompost, Hornspäne und Rinderdung.

Bauernhortensien mit Rinderdung düngen

Gut abgelagerter Rinderdung (jedoch kein Pferdemist!) ist einer der besten organischen Dünger für Bauernhortensien, denn er verfügt über die richtige Zusammensetzung der Nährstoffe und beinhaltet auch nicht zu viel Stickstoff. Daneben eignet sich auch gemischter Kompost hervorragend für eine Hortensiendüngung. Allerdings haben organische Dünger einen gravierenden Nachteil: Ihre Nährstoffzusammensetzung schwankt sehr stark, da sie u. a. von der Ernährung der Tiere bzw. Pflanzen abhängig ist.

Mineralische Düngung

Mineraldünger hingegen sind wasserlöslich und für die Pflanzen sofort verfügbar. Sie sind in verschiedenen Mischungen oder auch als einzelnen Mineralien im Handel erhältlich. Phosphat, Kali und Stickstoff gehören in diese Gruppe. Bei der Anwendung sollten Sie bedenken, dass jeglicher Überschuss nicht von den Pflanzen aufgenommen werden kann, sondern stattdessen ins Grundwasser gelangt. Daher sollten Sie auch bei einem hohen Nährstoffbedarf lieber öfter, aber dafür sparsamer düngen. Für Bauernhortensien eignet sich ein spezieller Hortensiendünger sehr gut, aber auch Rhododendron- oder Azaleendünger enthält die richtige Nährstoffzusammensetzung. Universaldünger (z. B. Blaukorn) ist aufgrund des hohen Phosphatanteils jedoch ungeeignet.

Hortensien mit blauen Blüten düngen

Die Blütenfarbe der Bauernhortensien ist von Natur aus weiß, rosa oder rot. Blaue Blüten werden nur durch die gezielte Behandlung des Bodens erzielt. Verantwortlich für die Blaufärbung ist der Farbstoff Delphinidin, der in Anwesenheit mit der Aluminiumverbindung Alaun die Blüten blau färbt. Sollen intensiv blau blühende Sorten auch so bleiben, müssen Sie also für sauren und alaunhaltigen Boden sorgen. Der nötige Alaun wird mit dem Gießwasser in den Boden eingebracht. Hierzu können Sie entweder ein fertiges Präparat im Gartenfachhandel kaufen, das so genannte Hortensienblau, oder Sie gehen in die Apotheke und besorgen Kali-Alaun (Kaliumaluminiumsulfat), das meist preiswerter ist.

Tipps & Tricks

Ein besonders wertvoller Kompostbestandteil für Bauernhortensien ist alter Kaffeesatz. Es lohnt sich sogar, einen eigenen Kompostbereich anzulegen, in dem Sie einen höheren Anteil an Filtertüten und Häckselgut ansammeln. Dieser natürliche Dünger eignet sich nicht nur für Hortensien, sondern auch für immergrüne Pflanzen und Nadelhölzer.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.