Basilikum richtig waschen und verarbeiten

Tomate-Mozarella oder Pizza ohne frische Basilikumblätter, das ist undenkbar, denn dieses Kraut sorgt durch sein einzigartiges Aroma für die italienischen Momente in der Küche. Damit der Geschmack beim Waschen nicht verloren geht, gilt es jedoch einige Dinge zu beachten.

basilikum-waschen
Basilikum wird am besten unter fließendem Wasser gewaschen

Basilikum putzen

Bereiten Sie das Küchenkraut folgendermaßen vor:

  1. Die Blätter mit dem Stängel abschneiden.
  2. Kurz aber gründlich unter fließendem Wasser abbrausen.
  3. Einzelne Blättchen von Hand abzupfen.
  4. Vorsichtig mit Küchenpapier trocken tupfen.

Lesen Sie auch

Anschließend die Blättchen mit einem sehr scharfen Messer in feine Streifen schneiden. Für Pesto können Sie die Blätter nun direkt in den elektrischen Multizerkleinerer geben.

Basilikum waschen und für den Gewürzvorrat trocknen

Ernten Sie Basilikum, das Sie trocknen möchten, erst dann, wenn die Blätter kräftig und nicht mehr zu weich sind, denn der Gehalt an ätherischen Ölen ist kurz vor der Blüte am höchsten.

Ideal ist der Spätvormittag an einem trockenen Tag, wenn der Tau abgetrocknet ist. Steht die Sonne mittags bereits sehr hoch, ist es zu spät für die Ernte, da sich durch die starke Sonneneinstrahlung die ätherischen Öle des Basilikums schnell verflüchtigen. Das getrocknete Kraut schmeckt dann fade.

  1. Schneiden Sie ganze Triebspitzen mit einer scharfen, sauberen Schere ab.
  2. Schütteln Sie die Stängel vorsichtig aus, damit grober Schmutz abfällt.
  3. Gelbe und kranke Blätter aussortieren.
  4. Kurz unter fließendem Wasser waschen und trocken tupfen.
  5. Sehr schonend trocknen Sie das Kraut an einem warmen, dunklen und gut durchlüfteten Ort.
  6. Binden Sie die Triebe zu kleinen Sträußen zusammen und hängen Sie diese kopfüber auf.
  7. Ob das Küchenkraut getrocknet ist erkennen Sie daran, dass die Blätter bei Berührung rascheln.

Alternativ können Sie das gewaschene Basilikum im Backofen bei geringster Temperatur oder im Dörrautomaten trocknen.

Darf man auf das Waschen verzichten?

Die meisten Basilikumtöfpchen, die Sie im Supermarkt kaufen können, sind gespritzt. Um sicherzugehen, dass das Kraut nicht verunreinigt ist, sollte es deshalb in jedem Fall abgebraust werden. Auch bei Bioware ist es ratsam, diese zu waschen.

Da Sie bei Basilikum aus dem Garten nicht wissen, welche Tiere darüber gekrabbelt sind, ist die gründliche Reinigung ebenfalls empfehlenswert.

Tipps

Pflanzen Sie im Supermarkt gekauftes Basilikum möglichst schnell in frisches Substrat. Dort erhältliche Kräuter habe nicht nur großen Stress durch den Transport hinter sich, meist ist der Nährstoffgehalt der verwendeten Erde auch zu niedrig für den Starkzehrer. In neue Erde gesetzt hält Basilikumviele Monate und geht nicht, wie so oft, innerhalb weniger Tage ein.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Halfpoint/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.