Baldrian

Baldrian: Verwechslungsgefahr mit giftigen Pflanzen?

Artikel zitieren

Der Echte Baldrian ist allgemein für seine beruhigende Wirkung bekannt. Weniger bekannt sind seine Doppelgänger, die ihm zum Verwechseln ähnlich sehen. Dieser Artikel stellt die wichtigsten Unterscheidungsmerkmale vor und gibt Tipps zum sicheren Sammeln und zur Verwendung.

baldrian-verwechslungsgefahr
Der Wasserschierling (hier abgebildet) hat eine gewisse Ähnlichkeit mit Baldrian

Verwechslungsgefahr bei Echten Baldrian

Eine Verwechslungsgefahr mit giftigen Pflanzen ist beim Echten Baldrian nicht bekannt. Es gibt jedoch ungiftige Pflanzen, die ähnlich aussehen. Zu den bekanntesten Doppelgängern zählen der Kleine Baldrian, der Wasser-Baldrian und der Berg-Baldrian.

Lesen Sie auch

Kleiner Baldrian

Der Kleine Baldrian (Valeriana dioica) gehört zur Familie der Baldriangewächse und erreicht Höhen von bis zu 45 Zentimetern. Er wächst auf feuchten Wiesen und in Mooren. Die Blätter sind kleiner und weniger stark gefiedert als beim Echten Baldrian, und die rosa bis weißen Blüten stehen in schirmrispigen Blütenständen. Auch der Kleine Baldrian enthält ätherische Öle mit beruhigender Wirkung.

Wasser-Baldrian

Der Wasser-Baldrian (Valeriana palustris) wächst an feuchten Standorten wie Ufern und Sümpfen. Er kann eine Höhe von bis zu 150 Zentimetern erreichen. Seine lanzettlichen Blätter sind größer und die Blüten weiß oder leicht rosa. Auch dieser Baldrian blüht von Mai bis Juli und enthält beruhigende ätherische Öle.

Berg-Baldrian

Der Berg-Baldrian (Valeriana montana) wächst in Bergregionen und wird bis zu 60 Zentimeter hoch. Die lanzettlichen Blätter sind kleiner, und die Blüten haben eine rosa bis violette Färbung und stehen in schirmrispigen Blütenständen. Auch er enthält beruhigende ätherische Öle.

Tipps zum sicheren Sammeln

Für das Sammeln von Baldrian ist es wichtig, die Pflanze sicher identifizieren zu können. Nehmen Sie beim ersten Mal am besten eine erfahrene Person mit. Achten Sie darauf, nur in unbelasteten Gebieten zu sammeln.

Allgemeine Sammelregeln

Es gibt einige Grundregeln, die Sie beim Sammeln von Baldrian beachten sollten:

  • Keine geschützten oder gefährdeten Pflanzen sammeln.
  • Den Pflanzenbestand schonen, indem Sie mindestens ein Drittel der Pflanzen oder des Bestands stehen lassen und die Sammelorte regelmäßig wechseln.
  • Nur gesunde, saubere und kräftige Pflanzen sammeln.
  • Nicht in Naturschutzgebieten sammeln.
  • Schadstoffbelastete Orte wie Straßenränder, gespritzte Felder oder Hundewege meiden.
  • Beim Sammeln von Wurzeln immer ein Stück zur Regeneration der Pflanze zurücklassen.

Erkennungsmerkmale des Echten Baldrians

Der Echte Baldrian kann bis zu 120 Zentimeter hoch werden. Er hat einen gefurchten und hohlen Stängel sowie gefiederte Blätter, die bis zu 20 Zentimeter lang sind. Die Blüten sind weiß oder rosa und bilden schirmrispige Blütenstände. Der charakteristische Duft der Pflanze erinnert an Vanille.

Tipps für die Ernte

Bei der Ernte von Baldrian sind einige Punkte zu beachten:

  • Ernten Sie die Blüten kurz vor dem Aufblühen.
  • Sammeln Sie nur gesunde Pflanzen ohne Welke oder Pilzbefall.
  • Verwenden Sie ein scharfes Messer oder eine Schere und keine Plastiktüten für den Transport. Besser geeignet sind Weidenkörbe oder ähnliche luftdurchlässige Behälter.

Nachhaltigkeit am Sammelort

Belassen Sie den Sammelplatz in einem guten Zustand, um der Natur Zeit zur Regeneration zu geben. Wechseln Sie regelmäßig die Sammelorte, um die Bestände zu schonen.

Verwendung von Baldrian

Die Wurzel des Baldrians (Valeriana officinalis) ist reich an Wirkstoffen wie ätherischen Ölen, Valerensäure und Alkaloiden, die beruhigend und schlaffördernd wirken. Traditionell und in der modernen Naturheilkunde wird Baldrian bei Schlafstörungen, Unruhezuständen und nervösen Beschwerden eingesetzt.

Es gibt verschiedene Anwendungsformen:

  • Tee und Tinkturen: Zur äußeren Anwendung oder als beruhigendes Getränk.
  • Kapseln und Tabletten: Für eine praktische und konzentrierte Einnahme.
  • Baldriankissen: Diese enthalten Baldrianblüten und weitere beruhigende Kräuter wie Lavendel für eine entspannende Wirkung während des Schlafs.

Baldrianpräparate sollten nicht bei Kindern unter zwölf Jahren sowie bei Schwangeren und Stillenden angewendet werden. Die Einnahme kann Schläfrigkeit verursachen, daher ist Vorsicht beim Bedienen von Maschinen oder beim Autofahren geboten.

Bilder: Олег Спиридонов / stock.adobe.com