Bäume

Blütenpracht im Mai: Bäume, die jetzt blühen

Artikel zitieren

Der Wonnemonat Mai verwandelt Gärten in ein farbenfrohes Blütenmeer. Entdecken Sie in diesem Artikel eine Auswahl an Bäumen, die im Mai ihre volle Pracht entfalten und mit ihren Blütenformen und Farben jeden Garten bereichern.

baeume-die-im-mai-bluehen
Der Blauglockenbaum erstrahlt im Mai in voller Blüte

Bäume mit rosa Blüten im Mai

Der Mai beschert uns eine Vielzahl an Bäumen mit rosa Blüten. Zwei besonders schöne Exemplare, die Ihren Garten in ein wahres Blütenparadies verwandeln können, sind:

  • Zierkirschbaum (Prunus serrulata): Der Zierkirschbaum, in Japan auch als Sakura bekannt, symbolisiert die Schönheit und Vergänglichkeit der Natur. Seine beeindruckende rosa Blütenpracht zieht im Mai alle Blicke auf sich und ist eine spektakuläre Bereicherung für jeden Garten. Die dicht mit Blüten besetzten Zweige bieten nicht nur einen Monat lang einen wunderschönen Anblick, sondern dienen auch als wertvolle Nahrungsquelle für Bienen und andere Bestäuber.
  • Japanischer Blumen-Hartriegel (Cornus kousa): Dieser Baum bezaubert mit seinen sternförmigen, rosa Blüten, die im späten Frühjahr erscheinen. Er verleiht Ihrem Garten eine elegante Note und lockt ebenfalls zahlreiche bestäubende Insekten an. Die einzigartige Struktur und Form seiner Blüten setzt besondere Akzente in Ihrer Gartenlandschaft.

Lesen Sie auch

Frühlingsblüher im Mai

Im Mai erleben wir ein wahres Naturschauspiel, wenn zahlreiche Bäume ihre Blütenpracht entfalten. Einige der bemerkenswertesten Vertreter, die in diesem Monat blühen, sind:

  • Blühender Mandelbaum (Prunus triloba): Dieser Baum verzaubert mit seinen zarten rosa Blüten, die Ihrem Garten einen Hauch von Farbe und Frühlingsfrische verleihen.
  • Goldregen (Laburnum anagyroides): Der Goldregen ist unverwechselbar mit seinen eindrucksvollen goldgelben Blütenbüscheln, die nicht nur optisch ein Highlight sind, sondern auch einen angenehmen Duft verströmen.
  • Flieder (Syringa): Bekannt für seine dichten Blütenstände in verschiedenen Farben von Weiß über Violett bis hin zu Rosa. Der Flieder verströmt einen betörenden Duft, der weit über die Grenzen Ihres Gartens hinaus zu genießen ist.

Jeder dieser Bäume besticht durch seine individuellen Charakteristika – von der Farbpalette bis hin zum Duft – und verleiht Ihrem Garten eine einzigartige Atmosphäre.

Weitere Bäume, die im Mai blühen

Neben den bereits erwähnten Arten gibt es viele weitere Bäume, die im Mai ihre Blütenpracht zeigen.

Ahorn (Acer)

Verschiedene Ahornarten, darunter der Berg-Ahorn (Acer pseudoplatanus) und der Feld-Ahorn (Acer campestre), begeistern mit ihrer Blütenpracht im Mai. Die gelblich-grünen Blüten des Berg-Ahorns und die eher unscheinbaren Blüten des Feld-Ahorns leisten einen wichtigen Beitrag zur Artenvielfalt.

Rosskastanie (Aesculus)

Sowohl die Gemeine Rosskastanie (Aesculus hippocastanum) als auch die Gelbe Rosskastanie (Aesculus flava) sind mit ihren imposanten Blütenkerzen ein Blickfang in jedem Garten. Während die Gemeine Rosskastanie weiße bis gelbrote Blütenkerzen trägt, beeindruckt die Gelbe Rosskastanie mit ihren leuchtend gelben Blüten.

Birke (Betula)

Die Hänge-Birke und die Moor-Birke, beide Vertreter der Gattung Betula, zeichnen sich durch ihre auffälligen männlichen Kätzchen aus. Die gelben, hängenden männlichen Blüten und die eher unscheinbaren weiblichen Blüten setzen interessante Akzente in der Frühlingslandschaft.

Hainbuche (Carpinus betulus)

Die Hainbuche, auch Weißbuche genannt, besticht durch ihre gelben, hängenden Kätzchen, die meist zeitgleich mit dem Laubaustrieb erscheinen. Ihre eher unscheinbaren Blüten spielen jedoch eine wichtige Rolle in der Artenvielfalt des Frühlings.

Esskastanie (Castanea sativa)

Die Esskastanie lockt mit ihren auffälligen, grünlich-weißen Kätzchen, die nicht nur im Mai das Landschaftsbild bereichern, sondern auch eine wertvolle Nahrungsquelle für Insekten darstellen. Die Blüten stehen in einem schönen Kontrast zu den großen, glänzenden Blättern der Esskastanie.

Kornelkirsche (Cornus mas)

Die Kornelkirsche beginnt bereits im April zu blühen, setzt ihre gelben, schmetterlingsförmigen Blüten aber bis in den Mai fort und trägt so zur Vielfalt des Frühlings bei.

Japanische Nelkenkirsche (Prunus serrulata ‚Kanzan‘)

Die Japanische Nelkenkirsche, oft auch als Zierkirsche bezeichnet, gehört zu den spektakulärsten Frühlingsblühern. Mit ihren dichten, rosafarbenen Blütenbüscheln verwandelt sie Ihren Garten in ein unvergleichliches Blütenmeer.

Bilder: simona pavan / Shutterstock