Mischfruchtsorten aus Aprikose und Pflaume

Süße Früchte des Sommers verschmelzen mit saftigen Herbstgenüssen. Im Ergebnis entstehen verschiedene Mischfruchtsorten. Erfahren Sie mehr über einzigartige Geschmackserlebnisse aus heimischen Gärten.

Aprikose Pflaume

Züchtung oder Naturwunder?

Da wo sich Pflaumen und Aprikosen heimisch fühlen und prächtig gedeihen, entstehen seit vielen Hundert Jahren Plumcots oder Apriplums. Dabei kombiniert die Natur Aprikosen mit Kirschpflaumen oder chinesischen Pflaumen.

Lesen Sie auch

Tipp:

Aktuell erobert die Biricoccolo (Schwarze Aprikose, Papst Aprikose) die Herzen deutscher Gartenliebhaber. Diese alte Pflanzengattung entstand aus einer Kreuzung zwischen Aprikose und Kirschpflaume. Sie zeichnet sich durch ihren süßen und sehr saftigen Charakter aus. Zudem ist sie extrem winterhart. Biricoccolo wächst deutschlandweit.

Aus den Hybriden (Plumcots oder Apriplums) erster Generation entstehen nach weiteren Züchtungen Pluots oder Apriums. Botaniker bezeichnen diesen Prozess Sortenbildung. Im Ergebnis zeichnen sich die neuen Sorten durch kleinere Kerne und einer markanten Süße aus.

Pluots

Floyd Zaiger züchtete diese Kombination im 20. Jahrhundert. Die Früchte sehen auf Grund der glatten Oberfläche und Färbung den Pflaumen sehr ähnlich. Nach diesem Schema erobert eine USA-amerikanische Sorte gerade den Weltmarkt. Die Pluots – Brontosaurius egg entstammen Aprikosen, Pflaumen, Pfirsichen und Nektarinen.

Apriums

Aus komplexen Züchtungen Zaigers entstanden Apriums. Sie weisen wesentliche Charakterzüge von Aprikosen auf.

Pflaumikose: Anbau und Pflege

Die Mischfrucht ist saftig wie eine Pflaume und süß wie eine Aprikose. Kinder lieben diese frische Leckerei. Aufgrund der geringen Wuchshöhe (maximal 3 Meter) eignet sich die widerstandsfähige Pflaumikose für den Anbau in kleineren Gärten. Einen hübschen Blickfang stellt sie in Vorgärten dar.

Entfernen Sie während der ersten Jahre stets die unteren Triebe. Auf diese Weise bildet sich der kleine Stamm gut aus. Beim Pflanzen mischen Sie Humuserde einfach mit Kompost und Hornspänen.(6,39€ bei Amazon*) Die pflegeleichte Pflaumikose bevorzugt natürlichen Dünger.

Hinweis:

  • Standort: sonnig bis halbschattig
  • Boden: nährstoffhaltig, leicht lehmig
  • sandiger Boden ist nicht geeignet
  • Düngung mit Kompost: jährlich, nach der Ernte

Halten Sie den Boden stets feucht. Dies wirkt sich besonders positiv auf die Fruchtbildung aus. Ab dem dritten Jahr trägt die Pflaumikose im Spätsommer dunkle rötliche Früchte.

Tipps & Tricks

Im Fachhandel sind diese neuen Sorten erhältlich. Achten Sie bei der Wahl auf resistente Varianten, welche sich für die klimatischen Bedingungen Ihres Gartens eignen.

FT

Text: Burkhard

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.