Mirabelle oder Marille – Wo liegt der Unterschied?

Zugegeben, der Wortlaut von Mirabelle und Marille ist ziemlich ähnlich, und auch in ihrer Optik ähneln sich die Früchte. Aber handelt es sich tatsächlich um ein und dasselbe Obst? Die Unterschiede zwischen Mirabelle und Marille zeigen, das sie keineswegs die gleiche Frucht bezeichnen:

unterschied-marille-mirabelle
Mirabellen haben ein festeres Fruchtfleisch
  • verschiedene Namensverwendung
  • abweichende Noten im Geschmack
  • unterschiedliche Beschaffenheit der Schale
  • im Detail verschiedenartige Blüten

Unterschied 1 – der Name

Zwar kann der ähnlich lautende Klang zu Verwechslungen führen. Das Wort Marille stellt aber lediglich die im süddeutschen Raum sowie in Österreich gebräuchliche Bezeichnung für die Aprikose dar. Der Name Mirabelle hingegen leitet sich vom Lateinischen „mirabilis“ ab und bedeutet so viel wie wunderbar. Alternativ sind Mirabellen auch als gelbe Zwetschgen bekannt. Wer beide einmal probiert hat, weiß schon allein vom Geschmack her, dass sich hinter beiden Bezeichnungen zwei völlig unterschiedliche Früchte verbergen.

Unterschied 2 – der Geschmack

Mirabellen bringen ein sehr festes Fruchtfleisch mit. Es lässt sich leicht vom Kern ablösen. Neben der gelben Farbe und auch ihrer Größe ähneln beide Früchte einander in diesen Punkten sehr. Allerdings liegt einer der hauptsächlichen Unterschiede zwischen Marille und Mirabelle im Geschmack. Mirabellen schmecken intensiv süß bis hin zu süß-sauer. Marillen oder Aprikosen hingegen besitzen ein leicht mandelartiges Aroma. Reife Früchte bringen ein zarte Süße mit, während weniger entwickelte Varianten fad und nichtssagend schmecken.

Unterschied 3 – die Haptik

Insbesondere wenn Sie über die Schale beider Früchte streichen, bemerken Sie einen klaren Unterschied. Mirabellen weisen eine glatte und feste Haut auf, während die Oberfläche von Marillen charakteristisch weich und leicht angeraut ist. Auch im Geschmack grenzt sich die Schale der Mirabelle von der Marille ab, und zwar durch ein leicht bitteres Aroma.

Unterschied 4 – die Blüte

Nicht nur blühen Marillen schon im März, während die Mirabellen-Blüte erst auf April und Mai fällt. Auch die Optik der Blüten unterscheidet sich, wenngleich nur im Detail. So erstrahlen beide Obstbäume in herrlich weißer Blüte. Anders als bei den reinweißen Dolden der Mirabelle, bringen Marillenblüten dunkelrote Akzente im Inneren mit.

Gemeinsamkeiten von Mirabelle und Marille

Natürlich weisen beide Früchte auch starke Gemeinsamkeiten auf. Neben der Verwechslungsgefahr des Namens ist die ähnliche Optik zu nennen. Beide Obstsorten sind rund, etwa drei bis fünf Zentimeter groß und zeigen sich in einer intensiv gelben Färbung mit roten Sprenkeln. Das verwundert insofern nicht, da Mirabellen und Marillen zur gleichen Gattung gehören. Beide sind Rosengewächse der Gattung Prunus, also Vertreter der Pflaumen.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: KarepaStock/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.